Anzeige

Wallfahrt nach Kevelaer

Kevelaer: Wallfahrt | Als der holländische Handelsreisende Hendrick Busmann an einem Wegkreuz in der Kevelaerer Heide betete, hörte er die Stimme der Gottesmuttter Maria, die da sagt: " Hendrick, es ist deine Aufgabe hier an dieser Stelle mir eine Kapelle zu errichten." Dies war zu einer Zeit als der 30jährige Krieg in Europa tobte und das Weihnachtsfest im Jahr 1641 vor der Tür stand. Auch seine Ehefrau hatte eine Erscheinung, worauf nun die Kapelle erbaut wurde und diese von Pilgern aus Geldern und Weeze regelmäßig besucht wurde. Im weiteren Verlauf der Jahrhunderte ereigneten sich Wunderheilungen, die von der katholischen Kirche als solche anerkannt wurden, und so konnte der Wallfahrtsort Kevelaer sich einer immer größer werdenden Bekanntheit erfreuen. Die in den Jahren 1858 bis 1864 erbaute große Wallfahrtskirche wurde 1923 zur Päpstlichen Basilika erhoben. Das Patronat der „Aufnahme Mariens in den Himmel“ soll daran erinnern, was das Ziel irdischer Pilgerschaft ist. Ich bin immer mal in Kevelaer gewesen und wurde von der Szenerie der Wallfahrten gefesselt, sodass ich, ohne die Privatsphäre der Pilger zu stören, meine Fotos machen konnte.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
3.399
Wolfgang Erler aus Sandersdorf | 03.02.2019 | 11:52  
7.792
Günther Gramer aus Duisburg | 03.02.2019 | 17:52  
12.152
Thomas Ruszkowski aus Essen | 03.02.2019 | 22:04  
4.159
Wolfgang Schulte aus Hagen | 04.02.2019 | 10:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.