Edertal: Politik

1 Bild

Förderverein für den Bürgertreff ZeitRaum gegründet

Michael Lammers
Michael Lammers | Frankenberg (Eder) | am 12.11.2014 | 211 mal gelesen

Frankenberg (Eder): Bürgertreff ZeitRaum | Nach längerer Vorbereitung wurde Anfang November der Förderverein „ZeitRaum e.V.“ in Frankenberg gegründet. Der Förderverein will den gleichnamigen Bürgertreff in der Frankenberger Altstadt, Steingasse 3, unterstützen. Der Vorstand setzt sich aus Michael Lammers (1. Vorsitzender), Juanita Metzner (2. Vorsitzende) und Birgit Lindner (Schatzmeisterin) zusammen. „Wir haben den Verein gegründet, um so den Fortbestand des...

1 Bild

Freiheit statt Angst ! 1

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 28.08.2014 | 197 mal gelesen

Wir lassen uns nicht länger bespitzeln und fordern Aufklärung und klare Konsequenzen. Stoppt den Überwachungswahn! Die grenzenlose Überwachung ist Realität. Die Snowden-Enthüllungen belegen: Geheimdienste und Unternehmen treten unsere Rechte mit Füßen und sind dabei an Dreistigkeit nicht zu überbieten. Sie dringen in die letzten und intimsten Winkel unserer Privatsphäre vor. Mit Verlaub, es reicht! Wer überwacht...

1 Bild

EU-BÜRGERINITIATIVE GEGEN GEPLANTE FREIHANDELSABKOMMEN

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 21.08.2014 | 276 mal gelesen

Am 15. Juli wurde die Europäische Bürgerinitiative EBI gegen die geplanten Freihandelsabkommen zwischen der EU- und den USA (TTIP) beziehungsweise Kanada (CETA) offiziell zur Registrierung bei der EU-Kommission eingereicht. Hinter der Initiative stehen 166 Organisationen aus 18 EU-Mitgliedsstaaten. Sie fordern die EU-Kommission damit auf, die TTIP-Verhandlungen zu stoppen, bzw. das CETA-Abkommen nicht...

1 Bild

Energiewende nicht kentern lassen! 1

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 07.05.2014 | 135 mal gelesen

Sonne und Wind statt Fracking, Kohle und Atom! Die Energiewende ist in Gefahr! Die Regierung will den Zubau der Erneuerbaren Energien mit einem Ausbaudeckel und massiven Förderkürzungen ausbremsen. Dies ist Klientelpolitik für klimaschädliche Kohlekraftwerke und die angeschlagenen Energiekonzerne. Zudem droht damit eine neue Debatte um längere AKW-Laufzeiten. Doch noch hat all dies nicht Gesetzeskraft. Wir haben noch...

1 Bild

Freihandels- oder Freibeuterabkommen?

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 06.04.2014 | 165 mal gelesen

Edertal: Dorfgemeinschaftshaus | Infoabend am 12.04.2014 zu den möglichen Auswirkungen von TTIP & CETA auf Fracking und das Leben in Edertal und Nordhessen Andy Gheorghiu BI lebenswertes Korbach e.V. und BI Fracking freies Hessen Rudolf Schäfer Vorstandsmitglied BUND Hessen ...

1 Bild

Kläranlagen werden abgeschafft!??

Heinz Happe
Heinz Happe | Edertal | am 08.09.2013 | 136 mal gelesen

Edertal: Bergheim | Schnappschuss

1 Bild

Wohin gehört der Wappenstern? 4

Heinz Happe
Heinz Happe | Edertal | am 31.07.2013 | 58 mal gelesen

Edertal: Hemfurth | Schnappschuss

13 Bilder

"Nie wieder Fukushima - Atomanlagen jetzt abschalten!"

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 12.03.2013 | 208 mal gelesen

Aus Anlass des zweiten Fukushima-Jahrestages forderten bundesweit ca. 28000 Menschen einen schnelleren Atomausstieg. In Niedersachsen hatte ein Aktionsbündnis aus Anti-Atom- und Umweltinitiativen zur Grohnde-Kampagne aufgerufen. Nach einer Katastrophen-Simulation am Atomkraftwerk Grohnde wurde der Bereich im Radius von etwa 40 Kilometer um den Reaktor am Samstag zum Sperrbezirk erklärt. Um zu zeigen, welche Ausdehnung...

1 Bild

"Leben mit der Energiewende"

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 25.02.2013 | 463 mal gelesen

Der erste Open-Source-Kinofilm in Deutschland. Frank Farenski, unabhängiger TV-Journalist, hat aus Ärger darüber, dass nur selten objektiv und ausgewogen über die Energiewende berichtet wird, eine wirklich spannende Dokumentation gedreht. Nur regenerative Energieträger können in der Zukunft eine bezahlbare Stromversorgung sicherstellen. Der Film zeigt die Fakten. Die darin enthaltenen Informationen sollen möglichst viele...

1 Bild

AKTIONS- UND MENSCHENKETTE UM DAS ATOMKRAFTWERK GROHNDE 1

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 06.02.2013 | 310 mal gelesen

Fukushima 2011 - Grohnde ... ??? Aus Anlass des 2. Fukushima-Jahrestages rufen wir für Samstag, den 09. März 2013, zu einer Aktions- und Menschenkette rund um das Atomkraftwerk Grohnde auf. Mit vielen Aktionen und Menschen wollen wir im Abstand von etwa 40 km vom Reaktor zeigen, welches Ausmaß eine Katastrophe wie Fukushima in Deutschland haben könnte und die Stilllegung der noch laufenden Atomanlagen fordern. Die...

1 Bild

Risiken von Fracking nicht hinnehmbar

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 05.11.2012 | 307 mal gelesen

BI Fracking freies Hessen, BI für ein lebenswertes Korbach, BUND Waldeck-Frankenberg. Gemeinsame Pressemitteilung. Risiken von Fracking nicht hinnehmbar Die Gutachten des Bundesumweltamtes sowie des Landes Nordrhein-Westfalen liegen seit September 2012 vor. Auch sie belegen die bereits durch andere Studien aufgezeigten, mit der Aufsuchung und Gewinnung von unkonventionellem Erdgas verbundenen erhebliche Risiken...

1 Bild

"Atomtransport von Mox-Brennelementen zum AKW-Grohnde" 1

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 24.09.2012 | 261 mal gelesen

Die Anti-Atom-Initiative, "AKW GROHNDE - NEIN DANKE", weist auf einen sehr gut recherchierten Beitrag im Deutschlandfunk hin, mit der Bitte, diesen möglichst vielen Menschen bereitzustellen. Er lautet: Das Vermächtnis von Sellafield - Die ungewisse Entsorgung von Plutonium Quelle: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hintergrundpolitik/1873203/

Unterstützung im Kampf gegen den UMWELTWAHNSINN "Hydraulic Fracturing"!

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 02.09.2012 | 329 mal gelesen

Wie viele Leute sicher schon durch die Presse erfahren haben, hat in Nordhessen der amerikanische Energiekonzern BNK Petroleum die Erkundung von unkonventionellen Erdgaslagerstätten beantragt, die nur mit Hilfe des gesundheits- und umweltgefährdenden Fracking-Verfahrens erschlossen werden können. Grundwasser, Trinkwasser und Umwelt sind bedroht. Wir alle befinden uns direkt im beantragten Aufsuchungsgebiet...

1 Bild

EON setzt weiter auf Atomkraft: Expansion ins Ausland statt erneuerbar im Inland 1

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 09.05.2012 | 270 mal gelesen

Pressemitteilung vom 04. Mai 2012 Essen/ Berlin, 04. Mai 2012 - Anstatt in Deutschland intensiv in den Ausbau erneuerbarer Energien zu investieren, plant Deutschlands größter Energiekonzern EON, seine Geschäfte im Ausland auszuweiten. Dies gab das Unternehmen auf seiner Aktionärsversammlung in Essen bekannt. Das Aktionsbündnis „Atomausstieg selber machen“ ruft EON-Kunden daher auf, dem Großkonzern zu kündigen....

1 Bild

NEIN zu Atomsubventionen der EU ! 1

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 22.04.2012 | 262 mal gelesen

Die vier Länder Großbritannien, Frankreich, Polen und Tschechien wollen die Atomkraft durch EU Subventionierung in die Zukunft retten. Sie wollen in Brüssel erreichen, dass Atomenergie als emissionsarm mit Erneuerbaren Energien gleichgestellt wird, dass für Atomstrom Einspeisevergütungen wie für Solarstrom gezahlt werden kann, und dass Investitionen in Atomkraft rentabel werden. Wenn die Bundesregierung ernsthaft aus...

23 Bilder

Atomzeitalter beenden!

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 15.03.2012 | 274 mal gelesen

In Gedenken an die Opfer der Fukushima-Katastrophe in Japan vor einem Jahr trafen sich bei der zweitgrößten Demonstration bisher in Gronau, über 4000 Atomkraftgegner. Auf dem Bahnhofsvorplatz forderten die Redner, die Urananreicherungsanlage der Fa. URENCO, als ein Glied der nuklearen Kette der Atomwirtschaft, stillzulegen. Ein sehr emotionaler Redebeitrag kam von einer jungen Japanerin, die im Münsterland verheiratet ist....

1 Bild

Anti-Atom-Protest bundesweit und auch am Atomstandort Gronau zum Jahrestag der Fukushima-Katastrophe 1

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 22.02.2012 | 478 mal gelesen

1 Jahr Fukushima und kein Ende …! 11. März 2012, 13 Uhr, Bahnhof Gronau: Großdemo zur Urananreicherungsanlage Gronau Am 11. März 2011 begann die Reaktorkatastrophe von Fukushima. Die schrecklichen Bilder vom Erdbeben, vom Tsunami und von den zerstörten Reaktoren gingen um die Welt. Zehntausende Menschen mussten evakuiert werden, weite Landstriche sind radioaktiv verseucht und langfristig unbewohnbar. Nach Tschernobyl...

1 Bild

Soll er gehen? Christian Wulff – keine Ende in Sicht... 27

Christiane Deuse
Christiane Deuse | Bad Arolsen | am 09.02.2012 | 1516 mal gelesen

Es nimmt kein Ende: Tag für Tag gehören inzwischen die Debatten um unseren Bundespräsidenten zum politischen Tagesgeschehen. Was mit einem Kredit begann, ist inzwischen bei Urlaub auf Sylt angekommen. Alles nur aufgebauscht? Oder Grund genug für einen Rücktritt? Was sagt Ihr dazu? Ihr seid noch nicht Bürgerreporter? Das lässt sich ändern. Einfach hier klicken und kostenlos registrieren! Wir sind gespannt auf Eure...

Hessens Landwirte entpuppen sich als Atomkraftgegner

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 31.01.2012 | 549 mal gelesen

19.30 Uhr, Hessenschau, "Bauern-Demo in Biblis", lautet die Nachricht von Constanze Angermann, die mich sofort hellhörig werden lässt. Kaum zu glauben, Bilder die ich bisher nur aus Gorleben und Grohnde in Niedersachsen kenne. Ein Trecker-Konvoi, angeführt vom Bergsträßer Landrat, und ca. 30 Landwirten aus Biblis und der Umgebung, demonstrieren am AKW Biblis. "Atomares Zwischenlager Biblis? Nein Danke" ist auf ihren...

1 Bild

"Kiffen für die Gesundheit?" – Drogen freigeben oder nicht: Was sagt Ihr dazu? 20

Christiane Deuse
Christiane Deuse | Bad Arolsen | am 26.01.2012 | 1458 mal gelesen

Die Frage steht im Raum: Sollen Haschisch und Marihuana freigegeben werden, und sollten Verkauf und Konsum damit künftig in speziellen Clubs erlaubt sein? So will es die LINKE. Die Regierungskoalition ist dagegen, wie im WLZ/FZ-Artikel von heute (26. Januar 2012) zu lesen ist. In den Niederlanden hat man die Erfahrung gemacht, dass es leichter ist, einige wenige legale und damit bekannte Örtlichkeiten (Coffee Shops) im...

13 Bilder

Die Anti-Atom-Bewegung ist quicklebendig 1

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 28.11.2011 | 284 mal gelesen

Vor einem Jahr wollten wir helfen die Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke bei einer Großdemonstration im Wendland zu verhindern, leider ohne Erfolg. Dann kam die Katastrophe von Fukushima und der Ausstieg, vom Ausstieg, vom Ausstieg. Nun sollen die letzten AKW in 2022 abgeschaltet werden, doch für den Atommüll gibt es weltweit immer noch kein sicheres Endlager für eine Million Jahre. Wohin also mit dem Müll? Im...

1 Bild

Placebo-Politik bei der Endlagersuche 2

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 14.11.2011 | 263 mal gelesen

Salzstock Gorleben wird weiter ausgebaut – Verabredungen über alternative Standortsuche sollen das nur verschleiern. Zum Ergebnis der Beratungen von Bundesumweltminister Röttgen mit den Bundesländern zur Endlagersuche erklärt Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt: „Wenn der Bundesumweltminister behauptet, die Endlagersuche beginne jetzt bei null, dann ist das schlicht und einfach nicht die...

1 Bild

Gorleben soll leben - "STOP CASTOR!"

Hella Meise
Hella Meise | Edertal | am 09.11.2011 | 373 mal gelesen

Bundespräsident Wulff drückte auf seiner Japan-Reise den Fukushima-Opfern sein Mitgefühl aus und versprach mehr Hilfe aus Deutschland. Er sagte die Katastrophe von Fukushima zeige, wie weitreichend die Folgen einer Verkettung mehrerer Ausfälle sein können. Deshalb müsse immer auch das "Undenkbare" mitgedacht werden. Derweil produzieren hierzulande neun Atomkraftwerke zum Teil noch bis 2022 jeden Tag zusätzlich Atommüll, für...

"Rettet den Edersee" - Demonstration/Kundgebung, 13. August 2011

Tanja Krienen
Tanja Krienen | Edertal | am 14.08.2011 | 632 mal gelesen

Edertal: Edersee | Heute meldete sich das politsche Waldeck-Frankenberg mit der Demonstration, besser Kundgebung, mit etwa 700 Menschen zu Wort. Hier der Bericht - http://www.youtube.com/watch?v=VIXWkO7fFs0&feature=mfu_in_order&list=UL

Die Bombennacht an der Edertalsperre, 17. Mai 1943 oder „Die seltsame Vermehrung der Opferzahl – und ihre Widerlegung“ 2

Tanja Krienen
Tanja Krienen | Edertal | am 17.06.2011 | 1016 mal gelesen

Edertal: Edersee | Geht es öfter so zu in der Historienschreibung, dass die Fakten vermengt, umgestaltet und unscharf zu einer Gesamtgemengelage verquickt werden, die mit den tatsächlichen Abläufen kaum noch etwas zu tun hat? Hier allerdings kann keine politische Richtung punkten, doch die Wahrheit will benannt sein. Fakt ist, dass am Edersee 1943 nicht "über 2000" Menschen, sondern wahrscheinlich 47 umkamen. Hier die Recherche -...