Anzeige

Sportscheck Nachtlauf am 14. September 2012 – Ein Erlebnis der besonderen Art!

  Hannover: Sportscheck | Bereits am Montag fieberte ich dem am Freitagabend stattfindenden Sportscheck Nachtlauf entgegen, hatte ich doch in den vergangenen Jahren dort immer in meiner Altersklasse gewinnen können und was besonders zählte, war das ich seit 2006 dort immer eine persönliche Bestzeit, mindestens aber eine Jahresbestzeit aufstellen konnte. Da die Laufzeit am vergangenen Freitag beim „Heimspiel“ dem Lehrter City Abendlauf für meine Verhältnisse sehr gut war (00:40:35), war eigentlich nicht von einer erneuten Verbesserung auszugehen. Hatte ich doch bereits beim Isernhagener Volkslauf es geschafft die 40 Minutengrenze zu unterbieten und dort mit 00:39:56 meine AK deutlich gewinnen, so wollte ich beim Sportschecklauf versuchen zumindest diese Zeit zu bestätigen. Allein das wäre schon eine Supersache für mich gewesen. Entsprechend zielorientiert ging ich diese Woche an und trainierte genauso wie es mir Jürgen Walter und Jochen Zittier aus unserem Lauftreff vorgegeben haben. Dann war es soweit, Freitagabend gegen 19:00 h stieg ich in mein Fahrzeug und fuhr nach Hannover. Dort angekommen parkte ich wie in all den Jahren zuvor auch schon in der Arnswaldtstrasse und begab mich erst einmal zu Schnuppern zum Start und Zielbereich. Hier war dann auch schon so richtig der Bär los. Jubel, Trubel Heiterkeit, eine Superstimmung und ich ließ mich davon einfach mitziehen. Ein Klönsnack hier, ein Spruch dort und dann war schon der Start zum 5 KM Lauf angesagt. Ich holte mir bei Erdal im Kiosk einen Kaffee ToGo und stellte mich in der Georgstrasse auf um ein paar Bilder von den 5 KM Läufern zu machen und schon mal ein wenig Wettkampfluft schnuppern. Als der Großteil durch war und mein Kaffeebecher leer, begab ich mich wieder zum Auto und zog mich in aller Ruhe um. Auf dem Weg zum Zielbereich erfasste mich dann doch so langsam das Wettkampffieber, doch bereits beim „Einlaufen“ merkte ich, dass es sehr leicht ging und das Heute für mich was drin liegt. Die 40 Minutenmarken könnten erneut fallen. Am Start war ich dann auch ganz gelassen und orientierte mich sofort an die bekannten schnellen Läufer aus der Szene und konnte dort im vorderen Läuferfeld die ersten 3 KM gut mithalten. Da ich ein sehr gutes Laufgefühl hatte und sich keinerlei Probleme nach dem schnellen Start einstellten, vermied ich es permanent auf die Uhr zu schauen und staunte dann nicht schlecht, als die Uhr im Zielbereich nach 5 KM eine Zeit von 18:49 anzeigte. Welch ein Waaaaahnsinn, so schnell war ich noch nie gelaufen über exakt 5 KM. Jetzt war mir klar, wenn da kein Einbruch mehr kommt, dann wird das eine gute 39 ziger Zeit werden und möglicherweise eine neue persönliche Bestzeit. Ich mobilisierte noch einmal alle Kräfte und konzentriert mich darauf die bisherige Geschwindigkeit zu halten. Ein einziges Mal schaute ich nach KM 7 auf die Uhr und realisierte, das ich diesen KM in 04:02 gelaufen, das war zu langsam und ich legte noch einmal zu. Im Ziel blieb die Uhr für mich bei einer Zeit von 00:38:43 stehen. Was für ein Wahnsinn, was für eine irre Zeit. Welch ein Glücksgefühl, ich konnte es gar nicht richtig fassen und schaute immer wieder auf diese Zeit. Mensch, Alter Sack, das hätte ich Dir niemals zugetraut. Zuhause habe ich dann erst einmal ein kaltes Erdinger getrunken und noch immer ungläubig über diesen verrückten Lauf nachgedacht. Noch immer freue ich mich unheimlich über diese Zeit. Nach einer kurzen Recherche im Internet konnte ich am Montag feststellen, dass diese Zeit im meiner AK in diesem Jahr in Niedersachsen (zumindest offiziell) niemand gelaufen ist. Das macht mich nun doch sehr stolz, obwohl die Zeit danach dadurch nicht einfacher wird. Ich werde mit Sicherheit versuchen, diese Zeit noch einmal zu laufen, doch das wird mit zunehmenden Alter schwieriger werden  
1
1
1
0
2 Kommentare
21.755
Katja W. aus Langenhagen | 18.09.2012 | 16:56  
449
Detlef Oppermann aus Lehrte | 19.09.2012 | 09:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.