Anzeige

Das darf nie wieder passieren, nie wieder (2): Gedenkveranstaltung am 15. Dezember 2011, mittags um 12 Uhr

OB Weil und Ghetto-Überlebende Gerda Wassermann verharren am Mahnmal
Hannover: Oper | Heute, am 70. Jahrestag der Deportation jüdischer Frauen, Männer und Kinder in das Ghetto Riga, organisierte das Projekt „Erinnerungskultur“ der Landeshauptstadt Hannover eine Gedenkveranstaltung am Mahnmal für ermordete Juden, unweit der Oper. Die Feier eröffneten Schülerinnen und Schüler der Humboldtschule Hannover. Die 12-Klässler haben im Leistungsfach „Geschichte“ 19 Biografien einzelner Verfolgter des Nazi-Regimes erarbeitet und stellten zwei davon vor (Becher und Rosenbaum). Dann legte Oberbürgermeister Stephan Weil einen Kranz an der Gedenkstätte nieder. Mit einem Totengebet, jeder Vernichtungsort wurde einzeln aufgerufen, endete die Gedenkfeier.
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
0
10 Kommentare
1.007
Karsten (Calenberger Kobold) aus Barsinghausen | 15.12.2011 | 15:31  
68.842
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 15.12.2011 | 15:59  
5.680
Bernd Sperlich aus Hannover-Bothfeld | 18.12.2011 | 09:20  
5.680
Bernd Sperlich aus Hannover-Bothfeld | 18.12.2011 | 09:27  
6.187
bärbel stephan aus Peine | 25.12.2011 | 23:32  
5.680
Bernd Sperlich aus Hannover-Bothfeld | 26.12.2011 | 11:13  
6.187
bärbel stephan aus Peine | 26.12.2011 | 12:15  
5.680
Bernd Sperlich aus Hannover-Bothfeld | 27.12.2011 | 09:13  
6.187
bärbel stephan aus Peine | 27.12.2011 | 13:15  
5.680
Bernd Sperlich aus Hannover-Bothfeld | 27.12.2011 | 17:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.