Anzeige

Goodbye Deutschland: Müssen Anastasia Hirsch und Chris Kühn die Schweiz verlassen?

Anastasia Hirsch, Chris Kühn und ihr Sohn Angelo kämpfen gegen ihre Ausweisung in der Schweiz. (Foto: ©VOX/infoNetwork)

Heute Abend sehen wir Anastasia Hirsch und Chris Kühn wieder. Die beiden träumen von einem Leben in der Schweiz, lassen dafür Deutschland hinter sich. Doch in der neuen Heimat läuft nicht alles nach Plan und jetzt droht ihnen sogar die Abschiebung…

Einen Klamottenladen haben Anastasia Hirsch und Chris Kühn bereits in Zürich eröffnet. Seit zwei Jahren lebt das Paar nun mit ihrem Sohn Angelo in der Schweiz. Hier wollten sie einen Neufang wagen und ihr altes Leben in Deutschland ein für alle Mal hinter sich lassen. Doch dann der Schock: Dem Auswanderer von Goodbye Deutschland droht die Abschiebung. Und tatsächlich steht bei der Eröffnung eines zweiten Ladens die Polizei vor der Tür. Muss die kleine Familie ihre neue Heimat schon wieder verlassen? Außerdem sehen wir heute Familie Woller wieder, die im letzten Jahr nach Albanien auswander ist.

Große Probleme in der neuen Heimat

Doch auch hier läuft nicht alles nach Plan. Bahnt sich hier ein großes Drama an? Familie Knöttgen steckt in ihrer neuen Heimat Koh Samui gerade mitten in der Wirtschaftskrise. Und das wirkt sich allmählich auch auf ihre Ehe aus. Bekommen sie am anderen Ende der Welt ihre Probleme doch noch in den Griff? Auf ein neues Leben abseits von Deutschland hofft auch Thomas Mildenberger. Er wandert mit seiner Verlobten Ngoc Nguyen nach Vietnam aus. Doch dann geht es plötzlich um Leben und Tod. Was passiert ist, sehen wir heute Abend um 20:15 Uhr auf VOX.

Quelle: VOX Presse

Das könnte dich auch interessieren:

Goodbye Deutschland: Großes Drama um Thomas Mildenberger und Ngoc Nguyen!

Goodbye Deutschland: Familie Woller zieht nach Albanien!

Goodbye Deutschland: Manuel Bücher und Stefanie Elsässer haben ein Problem!

Goodbye Deutschland: Startet Schlagersänger Dirk Ostermann auf Mallorca durch?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.