Anzeige

Umfrage der Ökumenischen Sozialstation Günzburg mit sehr guten Ergebnissen:„Sie bringen jeden Tag den Sonnenschein mit ins Haus“

Unser Bild zeigt einen Teil der Mitarbeiterinnen der Sozialstation Günzburg.
Alle zwei Jahre führt die Ökumenische Sozialstation Günzburg in ihrem Einzugsbereich eine Patientenbefragung durch. Nach 2006 war es wieder so weit, und die Schwestern der Sozialstation verteilten die zweiseitigen Fragebögen auf ihren täglichen Pflegetouren, um noch besser auf die Wünsche und Bedürfnisse der Pflegebedürftigen eingehen zu können.

Wie fühlen Sie sich, wenn unsere Mitarbeiterinnen zu Ihnen nach Hause kommen? Können Sie uns im Notfall jederzeit erreichen? Wie fühlen Sie sich beim ersten Besuch durch uns beraten? Wurde Ihnen genau erklärt, welche Kosten von den Kassen übernommen werden? Haben Sie sich schon einmal beschwert und änderte sich anschließend etwas in ihrem Sinne? Auf welche Leistungen legen Sie besonders wert? Welche Dienstleistungen vermissen Sie? Ein umfangreicher Fragenkatalog wurde den Patienten zur Beantwortung vorgelegt und von diesen ausführlich und sorgfältig beantwortet.

Des weiteren konnten die Befragten ihre Wünsche bezüglich Veränderungen niederschreiben und Vorschläge zur Verbesserung der Arbeit machen. Über 40% der rund 200 ausgeteilten Fragebögen kamen ausgefüllt zurück und bilden so eine gute Grundlage zur Beurteilung der Pflegequalität.

Besonders gelobt wurden dabei das Erscheinungsbild und die Freundlichkeit der Schwestern und deren fachliche Kompetenz.

„Besonders gefreut hat uns,“ so Pflegedienstleiterin Veronika Perbandt, dass ohne Ausnahme die Freundlichkeit unserer Schwestern gelobt wurde und alle Befragten mit der Qualität unserer Pflege zufrieden waren. Dieses sehr gute Ergebnis ist uns Ansporn, auch zukünftig mit unseren Bemühungen, stets nur das Beste für die von uns versorgten Menschen zu geben, nicht nachzulassen.“

Aussagen wie: „Sie bringen jeden Tag den Sonnenschein mit ins Haus“ und „Wir sind mit den freundlichen Schwestern vollkommen zufrieden.“, bestätigen auch Geschäftsführer Stefan Riederle, den Geschäftsführer der Ökumenischen Sozialstation im Landkreis Günzburg. „Wenn 90% unserer Patienten mit uns zufrieden sind und uns eine ‚Eins’ ins Zeugnis schreiben“, so Riederle „dann zeigt dieses, dass sich unsere Patienten bei unseren Mitarbeiterinnen gut aufgehoben fühlen. Dass uns darüber hinaus 97% weiterempfehlen würden, bestätigt dieses nachdrücklich.“

Knapp 420 Menschen versorgten die rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ambulanten Dienstes der Ökumenischen Sozialstation im Landkreis Günzburg im vergangenen Jahr zuhause. Dazu wurden über 82.000 Hausbesuche mit rund 241.000 Pflegeleistungen durchgeführt.

Darüber hinaus bietet die Ökumenische Sozialstation im Landkreis Günzburg ein vielfältiges Angebotsspektrum: Fachstelle für Gesundheit und Pflege (Fachberatung für Senioren und pflegende Angehörige), Betreuung der Seniorenwohnanlagen in Günzburg, Ichenhausen und Offingen, die Seniorenwohngemeinschaft für Demenzbetroffene in Günzburg sowie die stationäre Versorgung dementer Menschen im Ernst-Ott-Seniorenzentrum in Ichenhausen mit eingestreuter Kurz- und Tagespflege.

Info: Weiter Informationen bei der Ökumenischen Sozialstation Günzburg, Telefon (08221) 36 42 0 oder im Internet unter www.sozialstation-guenzburg.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.