Anzeige

Kommunaler Jugendtreff stellt sich beim Fest der Bezirk-Schwaben-Stiftung vor

Günzburg (pm). Prominenter Besuch kam zum Nachbarschaftstreff der Bezirk-Schwaben-Stiftung: Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und Siegfried Ranz, Jugendbeauftragter im Günzburger Stadtrat, nutzten die Gelegenheit, um den gemeinsamen kommunalen Jugendtreff der Bezirk-Schwaben-Stiftung und der Stadt Günzburg zu besuchen und um mit Mietern und Jugendlichen in Kontakt zu kommen.
Knapp ein Jahr nach der Vertragsunterzeichnung zwischen Bezirk Schwaben und der Stadt Günzburg ist der kommunale Jugendtreff für alle Günzburger Jugendlichen in der Bezirk-Schwaben-Stiftung gut etabliert. Dies wurde auch beim Nachbarschaftstreffen deutlich, bei dessen Organisation sowohl die Mitarbeiter des Jugendtreffs, die Bewohner der Bezirk-Schwaben-Stiftung und viele Jugendliche mitgewirkt hatten. So hatten die Sozialpädagogen Mathias Stegmiller und Eva Troubal sowie Praktikantin Veronika Offner für ein reichhaltiges Unterhaltungsprogramm mit Kinderschminken, Outdoor-Tischkicken und anderen Attraktionen gesorgt, für das leibliche Wohl stand ein Kuchenbüffet bereit, bei dem die Jugendlichen ihre Fähigkeiten bei Bewirten und Verkauf unter Beweis stellten und auch der Malteser Hilfsdienst, der ebenfalls Räumlichkeiten in der Bezirk-Schwaben-Stiftung gemietet hat, stellte sein Dienstleistungsangebot vor. Neben Mietern und Jugendlichen nutzten auch Eltern aus der Stadt Günzburg, deren Kinder den Jugendtreff besuchen, die Möglichkeit, mit den Mitarbeitern der Einrichtung ins Gespräch zu kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.