Anzeige

Stadt Günzburg dankt den knapp 50 Schulweghelfern

Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und die Vertreter der Polizeiinspektion Günzburg sowie der Kreisverkehrswacht mit einem Teil der geehrten Schulweghelfer. (Foto: Julia Ehrlich/ Stadt Günzburg)

Die Stadt Günzburg dankte beim traditionellen Treffen der Schulweghelfer allen Helfern für ihren wichtigen Dienst, auch bei Hitze, Regen oder Schnee.

„Ich danke Ihnen herzlichst für Ihren Einsatz, jeden Schultag, egal bei welchem Wetter“, sagte Oberbürgermeister Gerhard Jauernig zu den anwesenden Schulweghelfern. „Sie machen den Schulweg für unsere Kinder, unserem wertvollsten Gut, noch sicherer“, so Jauernig in seinem Dank weiter. Ein Dank ging auch an die Kreisverkehrswacht und die Polizeiinspektion Günzburg.

In diesem Jahr wurden von der Kreisverkehrswacht für zwei Jahre Schulweghelferdienst geehrt: Bianca Schedel, Julia Senser, Katrin Wieser, Anne Zielinski, Tanja Held und Sabine Gitt.

Die Koordinatoren der Schulweghelfer erhielten für ihr Engagement ein kleines Präsent: Tanja Hußlein für Denzingen, Martina Henke-Nkemeh für Nornheim, Waltraud Frey und Andreas Bernert für Reisensburg.

„Was wünscht man Schulweghelfern? Natürlich schöne Ferien“, verabschiedete sich Oberbürgermeister Jauernig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.