Anzeige

Radtour an Mindel, Kammel und Günz

Mindelheim, Marktplatz
... vor kurzem traf ich mich mit ehemaligen Arbeitskollegen in Ichenhausen am Bahnhof um eine gemeinsame Radtour zu unternehmen. Ab Ichenhausen fuhren wir, ( 7 Personen ) zunächst mit der Bahn bis Mindelheim um von dort die Tour zu starten.
Nach dem man sich das Städtchen angesehen hatte begann man von hier aus die eigentliche Tour in Richtung Norden, nach Krumbach zu. Zuerst folgte man der Mindel dann der Kammel. Bis Pfaffenhausen entlang der Mindel, dann über Weilach nach Breitenbrunn hinüber zur Kammel, wo es dann auf dem Kammelradweg entlang über Loppenhausen, Haupelshofen, Aletshausen, Niederaunau bis Krumbach ging.
In Krumbach führte uns dann unsere Tour nach Westen, auf dem Radweg entlang der Staatstraße 2019 ( Am Ausgang von Krumbach kamen wir dabei auch an dem Sägewerk vorbei, bei dem es kürzlich brannte und so Schäden in Millionenhöhe entstanden ) bis nach Deisenhausen, um dort an die Günz zu kommen. Ab hier folgten wir dem Günzradweg abwärts, es ging am Oberegger Stausee vorbei, durch Oberegg weiter über Hörselhurst, Wattenweiler, Ellzee, Waldstetten bis zurück nach Ichenhausen.

In Obberegg mussten wir vor einem Regenschauer kurz unterstehen um nicht nass zu werden. Sonst war das Wetter ideal zum radeln, etwas Wind der die sommerlichen Temperaturen erträglich machte.

In Ichenhausen kehrte man abschließend noch im Lokal "Zur Eisenbahn" ein, das durch ihre Schnitzelvariationen bekannt ist. Bei kühlem Bier und und Schnitzel ließ man den Tag ausklingen und nach der Verabschiedung startete Jeder zu seinem individuellen Nachhauseweg.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 19.07.2014
1 Kommentar
225
Alexander Besdetko aus Dillingen | 26.08.2014 | 09:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.