Anzeige

Ein schöner Anlass zum Feiern: 15 Jahre Legoland in Günzburg Oberbürgermeister Jauernig gratuliert zum Jubiläum

Passend zum 15. Geburtstag von Legoland verzeichnet die Stadt Günzburg einen neuen Übernachtungsrekord. Anlässlich des Jubiläums des Klötzchenparks gratulierte OB Gerhard Jauernig dem Legoland Geschäftsführer Martin Kring mit einem Kuchen Legostein. (Foto: Legoland)

Am 17. Mai 2002, auf den Tag genau vor 15 Jahren, eröffnete im bayerischen Günzburg der weltweit 4. Legoland-Park seine Pforten. Mit diesem Tag hat sich für die Stadt und die Region vieles positiv verändert, so Gerhard Jauernig, der sich noch gut daran erinnert, welch Medienaufgebot sich zu diesem Anlass in Günzburg versammelte. Für den frischgebackenen, damals 33-jährigen, jüngsten Oberbürgermeister in Bayern war es der 17. Arbeitstag, an dem er nicht nur zahllose Fernseh- und Rundfunkinterviews gab, sondern mit Bundesinnenminister Otto Schily, dem früheren Finanzminister Theo Waigel und zahlreichen Vertretern der Staatsregierung eine ganze Reihe von Politprominenz in der Großen Kreisstadt willkommen hieß. 15 Jahre später ist sich OB Gerhard Jauernig sicher: die Ansiedelung von Legoland brachte einen riesigen Investitionsschub für Günzburg.


Neben hunderten von Arbeitsplätzen, die der Freizeitpark in den unterschiedlichsten Sparten bietet, zählen gigantische Aufträge für die heimische Wirtschaft zu den positiven Auswirkungen, die sich seit der Parkgründung ergeben haben. Lego selbst, so der Rathauschef, habe durch den Bau des Feriendorfs, der Themenhäuser und drei Burghotels die Aufenthaltsqualität verbessert und einen entscheidenden Beitrag zu der benötigten Erhöhung der Übernachtungskapazitäten geleistet. Damit, ist sich der Rathauschef sicher, geht der Park sukzessive seinen Weg hin zu einem Ganzjahresressort.

Unabhängig von rein wirtschaftlichen Gesichtspunkten sieht der OB vor allen Dingen einen Imagegewinn, den die Stadt durch die Ansiedelung von Legoland erhalten habe. „In nur wenigen Monaten und Jahren ist es uns gelungen, durch Legoland einen Bekanntheitsgrad zu erlangen, den wir auch mit hunderttausenden von Euros und Hochglanzprospekten niemals hätten erreichen können“, so der OB.

Die enge Kooperation und Zusammenarbeit zwischen der Stadt Günzburg, der städtischen Tourist-Information und Regionalmarketing habe sich dabei bewährt. Bemerkenswert, so der OB, sei die Tatsache, dass der Legoland-Konzern ein klares Bekenntnis zur Stadt treffe. Geschäftsführung und Unternehmen bringen sich aktiv in die Cityinitiative Günzburg ein und arbeiten eng und professionell mit dem Interessensverband und den städtischen Stellen zusammen, um den Einzelhandel in der Altstadt zu stärken und Günzburg als Tourismusstandort weiterzuentwickeln, lobt der OB.

Grund zur Freude hat die Stadt nach 15 Jahren aber auch aus einem anderen Grunde. Wie OB Gerhard Jauernig bekannt gab, sei im letzten Jahr erstmalig die magische Zahl von 400.000 Übernachtungen im Stadtgebiet registriert worden.

Durch den Verkauf der LEGOLAND Parkgruppe an das englische
Freizeitparkunternehmen Merlin Entertainments im Juli 2005 ergaben sich ganz neue
Expansionsmöglichkeiten und Synergien mit anderen Marken der Unternehmensgruppe.
So ist seit 2009 mit dem großen Indoor-Aquarium LEGOLAND ATLANTIS by SEA LIFE
eine weitere Marke des Konzerns im LEGOLAND beheimatet. „Wir möchten unseren
Besuchern jedes Jahr im Park etwas Neues bieten und das erwarten unsere Gäste auch von uns“, erläutert Kring. Dabei werden auch neue Trends aufgeriffen. So schenkte der Familienfreizeitpark seinen Gästen in der Jubiläumssaison den neuen Themenbereich LEGO NINJAGO WORLD mit dem interaktiven 4D-Fahrspaß LEGO NINJAGO The Ride, in dem eine in Deutschland bislang einmalige Handgestentechnologie zum Einsatz kommt.
LEGOLAND hält für seine Gäste heute über 55 Attraktionen in neun Themenbereichen bereit. Fantastische Modelle aus mehr als 56 Millionen LEGO Steinen, Achterbahnspaß, Shows, 4D-Kino und vieles mehr bereiten Familien mit Kindern im Alter von zwei bis zwölf Jahren ein einmaliges Erlebnis.
Auch für die Zukunft gibt es große Pläne erklärt Geschäftsführer Martin Kring: „Unsere stetig steigenden Besucherzahlen bestätigen, dass unser Resort die Ansprüche an Familienurlaub erfüllt und wir Kindern und Eltern qualitativ hochwertige Erlebnisse bieten.
Allein von 2015 auf 2016 durften wir 4 Prozent mehr Gäste im Park begrüßen. Diesen Weg möchten wir weitergehen und sehen vor allem in den ausländischen Märkten großes Wachstumspotential. Daher investieren wir auch in den nächsten Jahren in den Park und das Feriendorf.“

Doch nun wird erst einmal gefeiert: Die große Geburtstagsparty steigt am 20. und 21.
Mai mit einer Mischung aus Musik, Shows und Mitmachaktionen. Auf der MINILAND
Bühne gibt es ein buntes Geburtstagsprogramm und im ganzen Park verbreiten
Straßenkünstler gute Laune. Witzige Spiele für Groß und Klein und Tanz-Shows in der
LEGO Arena, bei denen es niemanden auf den Sitzen hält, sorgen zudem für
ausgelassene Stimmung. Jede Menge LEGO Bauspaß darf natürlich bei einem richtigen .LEGOLAND Geburtstag auch nicht fehlen. Highlight der Party ist das DONIKKL Konzert
am Samstagabend mit coolem Abschlussfeuerwerk. Dafür hat der Park am 20. Mai auch extralang bis 21 Uhr geöffnet.
Und wer zuhause auch noch einen Blick hinter die Kulissen des Resorts werfen möchte, kann dies mit dem „Großen Buch vom LEGOLAND Deutschland“ tun. Dieses wurde pünktlich zum Jubiläum aktualisiert und ist im LEGOLAND sowie im Buchhandel erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.