Anzeige

Wer wird denn gleich in die Luft gehen?

Flugschülerin Theresa Sack mit Fluglehrer Fritz Dumberger
Die Älteren unter uns erinnern sich sicherlich an das stressgeplagte HB-Männchen aus der Zigarettenwerbung, das immer gleich in die „Luft ging“. Das Männchen gibt es schon lange nicht mehr. Die Lust am Fliegen ist jedoch geblieben. Für viele Menschen ist Fliegen eine gute Möglichkeit, über den Wolken Abstand von den täglichen Sorgen des Lebens zu gewinnen.

„Viel zu teuer“ denkt der myheimat-Mann und sicherlich auch mancher Leser. Besonders junge Leute können sich die Ausbildung zum Führen eines Luftfahrzeuges finanziell nicht leisten. „Stimmt so nicht“ widerspricht Emmeran Dichtl, 1. Vorstand des Luftsportvereins Gersthofen. Der Pressemann, der erst vor einigen Wochen Gelegenheit hatte, in einem Segelflugzeug des Luftsportvereins Gersthofen von oben zu betrachten und zu fotografieren, bleibt skeptisch.

„Jugendlichen Vereinsmitgliedern bieten wir eine eine kostenlose 2-jährige Schulung zum Segelflugzeugführer an“ erklärt Dichtl. Es fallen lediglich neben Aufnahmegebühr, Jahresbeitrag, Kosten für Verwaltungsaufwand noch Kosten für den praktischen Teil der Ausbildung an. Der Luftsportverein Gersthofen übernimmt im Rahmen der Jugendförderung die Startgebühren – immerhin bei 80 Starts ca. 400 Euro. Die Firma Alfa GmbH, Gersthofen, „schießt“ noch ca. 30 Prozent der Kosten hinzu, so dass ca. 500 Euro von dem Jugendlichen aus eigener Tasche zu zahlen sind. Derzeit werden zwei junge Leute und drei Erwachsene vom Luftsportverein Gersthofen von ehrenamtlichen Fluglehrern ausgebildet. Die nach erfolgreicher Prüfung erlangten Flugberechtigungen stellen eine gute Basis für weiterführende Flugscheine dar. „Derzeit bestehen für Fluganfänger ideale Voraussetzungen“ wirbt Dichtl für seinen Verein. „Fünf Fluglehrer für Segelflug stehen zur Verfügung.“

Ein guter Grund also, doch „in die Luft“ zu gehen. Wer mehr über den Luftsportverein Gersthofen und sein Ausbildungsangebote erfahren will, findet unter www.lsv-gersthofen.de aktuelle Informationen.
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 28.05.2010
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
Silvia Sherman
Silvia Sherman | 14.09.2010 | 19:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.