Anzeige

Mit der Quaifikation bei den Bezirksmeisterschaften ist der letzte Schritt zu den Bayerischen Meisterschaften in Gersthofen geschafft

Die Teilnehmerinnen bei den Bezirksmeisterschaften 2017 Ornella Vargiu, Alina Ostrowsky, Rebecca Kirner und Sophia Wagner (hinten von links) sowie Sophie Maurer, Anna Helwig, Irina Golubkova, Alicia Kramer, Mariagrazia Chirulli und Sophie Schaar
Einen langen Wettkampftag mit etwa 80 Teilnehmerinnen brachten die Gymnastinnen, Kampfrichterinnen und Trainerinnen der Rhythmischen Sportgymnastik erfolgreich hinter sich. Denn bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften in der Turnhalle der Mittelschule Gersthofen hieß es nicht nur, sich mit der Konkurrenz aus Schwaben und den Gastvereinen aus Oberbayern zu messen, sondern sich auch für die Bayerischen Meisterschaften, die am 1. und 2. April zum ersten Mal in Gersthofen unter der Schirmherrschaft von Landrat Martin Sailer stattfinden, zu qualifizieren.
Den Anfang machten die Gersthofer Gruppen der Schülerwettkampfklasse mit Alina Ostrowsky, Rebecca Kirner, Anna Helwig, Sophie Maurer, Lisa Fritsch und Ornella Vargiu sowie der Jugendwettkampfklasse mit Irina Golubkova, Alicia Kramer, Sophie Schaar, Mariagrazia Chirulli, Evelyn Stelma und Sophia Wagner. Obwohl beide Gruppen außer Konkurrenz starteten und sich somit automatisch für die Bayerischen Meisterschaften qualifiziert haben, war die Aufregung groß, denn für alle Gymnastinnen war es der erste Gruppenwettkampf. Beide Gruppen erreichten ihr Ziel, den Kampfrichtern und vor allem Zuschauern schöne und fetzige Choreographien zu zeigen und wurden dafür mit viel Applaus belohnt.
Beim Einzelwettkampf der Schülerwettkampfklasse konnte sich Sophia Wagner mit risikoreichen und sicher geturnten Übungen mit großem Abstand zu ihren Vereinskolleginnen an die Spitze turnen und belegte mit fast sechs Punkten Vorsprung den verdienten ersten Platz. Sophie Maurer konnte ihre Trainingsleistung im Wettkampf enorm steigern und erreichte überglücklich, wie ihre Vereinskollegin Anna Helwig auf dem dritten Rang, den zweiten Platz. Sophia Wagner, Sophie Maurer und Anna Helwig konnten sich aufgrund dieser hervorragenden Platzierung ein Startticket bei den Bayerischen Meisterschaften sichern. Ornella Vargiu, Alina Ostrowsky und Rebecca Kirner hatten da weniger Glück und belegten trotzdem die sehr guten Plätze sieben, neun und zehn.
In der Jugendwettkampfklasse gingen Mariagrazia Chirulli, Alicia Kramer, Sophie Schaar, Irina Golubkova und Evelyn Stelma an den Start und gaben dabei ihr Bestes. Wo Mariagrazia Chirulli relativ ruhig an den Wettkampf gehen konnte, da sie aufgrund ihrer Kaderzugehörigkeit automatisch für die Bayerischen Meisterschaften gesetzt ist, war die Nervosität bei den anderen Mädchen groß. Dennoch konnten alle Gersthofer Gymnastinnen ihr Können abrufen und sich sehr gute Platzierungen sichern. Mariagrazia Chirulli, Irina Golubkova und Sophie Schaar landeten auf den ersten drei Plätzen und qualifizierten sich somit weiter. Alicia Kramer erturnte sich den hervorragenden sechsten Rang. Evelyn Stelma musste leider verletzungsbedingt den Wettkampf abbrechen.
Mit den Bayerischen Meisterschaften 2017 erwartet alle Interessierten am 1. und 2. April 2017 in der Turnhalle der Mittelschule Gersthofen eine sportliche Veranstaltung der Extraklasse. Rund 150 Gymnastinnen dieser schönen und ästhetischen Sportart zeigen am Samstag von 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Gruppen- und JWK-Wettkampf sowie am Sonntag von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr im SWK-Wettkampf und im Finale ihr Können.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 01.04.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.