Anzeige

Langweider U20-Volleyballerinnen zur Schwäbischen Meisterschaft

Freude bei den Mädels der U20 nach ihrem 3. Platz in der U20 Bezirksliga
Die Mädels der U20 hatten in eigener Halle die Mannschaften aus Marxheim, Weißenhorn und Mering zu Gast. Im ersten Spiel gegen Marxheim brauchten die Mädels einige Anlaufzeit, um richtig ins Spiel zu kommen. Man merkte der Mannschaft an, dass ihre Mittelangreiferin Monika Buchart, die sich im Training das Außenband angerissen hat, fehlte. Nichts desto trotz kämpften sich die 6 Mädels durch das Spiel, mussten sich aber mit 0:2 geschlagen geben. Im zweiten Spiel gegen Mering ließen die Langweiderinnen nun nichts mehr anbrennen und sicherten sich den ersten Satz durch gezielte Aufschläge und Angriffe mit 25:6 für sich. Auch im zweiten Satz spielten sie ohne große Gegenwehr vom Gegner einen guten Volleyball. Mit 25:16 entschieden sie den Satz und somit das Spiel mit 2:0 für sich. Spiel 3 startete etwas problematischer. Nach einer 6:0 Führung lies die Mannschaft dann etwas lockerer und den Gegner aus Weißenhorn wieder aufholen. Ab da mussten die Mädels um Spielführerin Marina Rechner immer wieder der Führung hinterher laufen. Erst beim 21:23 gaben die Langweiderinnen nochmal Gas und konnten so den Satz nach hartem Kampf mit 28:26 für sich ent-scheiden. Im zweiten Satz gingen sie dann nochmal richtig konzentriert ins Spiel und gewannen diesen Satz mit 25:19 und so das Spiel mit 2:0.
Da dies der letzte Spieltag in der U20 Bezirksliga war, sicherten sich die Langweider Mädels mit die-sem Sieg hinter Marxheim und Friedberg den dritten Platz in der Tabelle und qualifizierten sich damit für die Schwäbische Meisterschaft am 29.01.2017 in Marktoffingen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.