Die Damen 1 des TSV Gersthofen sichert sich die Meisterschaft der Bezirksklasse Nord

Volleyball: Am letzten Freitag, dem 20.05.22, fand das letzte Spiel der Saison 21/22 für die Damen 1 des TSV Gersthofen statt. Vor heimischer Kulisse kämpften sie um die letzten nötigen Punkte gegen den SpVgg Auerbach und für den ersten Platz in der Tabelle. Mit einem konsequenten Saisonergebnis von 3:1 durften sie sich im Anschluss des Tages als Meister der Bezirksklasse Nord feiern.

Gersthofen startete konzentriert in den ersten Satz, schließlich stand Einiges auf dem Spiel an diesem Abend. Sie glänzten mit ihrem Können und sicherten sich sogleich den ersten Satz (25:15). In der zweiten Runde schien es, als kämpften sie gegen sich selbst, viele Eigenfehler und druckvolle Angriffe des Gegners mit darauffolgender schwacher Abwehr seitens Gersthofen, ließen den typischen Satzverlust folgen (23:25). Aber hier ging es um so viel mehr! Die Mädels von Sabine Häubl sammelten sich, das Aufstellung wurde etwas umstrukturiert und der dritte Satz konnte beginnen. Aufs Höchste motiviert, fokussierten sich die Spieler auf ihre Stärken. Mit festen und kraftvollen Angriffen sowie Aufschlägen, ließen sie dem SpVgg Auerbach keine Chance und der TSV Gersthofen holte sich den zweiten gewonnen Satz (25:12). Nun war es fast geschafft! Die Freude war klar auf den Gesichtern der Spieler abzulesen, nur noch ein Satz trennte sie von der Meisterschaft. Zunächst behielten die Mädels die Energie des vorherigen Satzes bei, aber wer wäre die Damen 1 des TSV Gersthofen, ohne ihre Schwächephasen? Die Gäste gaben sich nicht einfach so geschlagen und kamen gefährlich nah. Nichtsdestotrotz stand für Gersthofen fest, dass sie diesen Sieg nicht hergeben würden und mit einem 25:19 (3:1), war die Meisterschaft geritzt! Niemand hätte zu Anfang der Saison 21/22 auch nur ansatzweise damit gerechnet. Wollte Gersthofen noch im Februar über die Corona-Sonderregelung ihre Teilnahme zurückziehen, können sie sich nun aus der Bezirksklasse Nord verabschieden und den ein oder andern Sekt köpfen.

TSV Gersthofen: Denk, Geßner, Falkenrodt, Kahrimanovic, Kücher, Monzert, Schenk, Wiedemann J., Wiedemann S., Yenmis, Zeh-Chromik
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH01 myheimat gersthofer | Erschienen am 04.06.2022
1 Kommentar
6.770
Heimatler Rainer Bernhard aus Seelze | 05.06.2022 | 02:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.