Anzeige

Neues Blockheizkraftwerk für die Kläranlage Hirblingen

Blick auf den Gasmotor des neuen Blockheizkraftwerkes.
Gersthofen: Kläranlage Hirblingen | Das 2003 in Betrieb genommene Blockheizkraftwerk (BHKW) der Kläranlage Hirblingen wurde gegen ein leistungsfähigeres ausgetauscht. Das neue BHKW verfügt über eine Leistung von 160 kW, während das vorherige Kraftwerk mit 90 kW Strom erzeugt hat. Von 2003 bis Anfang 2021 konnte Strom in Höhe von circa 1,5 Mio. Euro erzeugt werden.
Der Wirkungsgrad der Anlage ist höher, so dass mit derselben Menge Klärgas mehr Strom erzeugt werden kann.
Die Kläranlage des Abwasserzweckverbandes Schmuttertal arbeitet zu rund 67% energieautark und nachhaltig. Das aus Klärschlamm gewonnene Gas wird mit Hilfe des Blockheizkraftwerkes in Strom umgewandelt und spart so circa 70% der Stromkosten ein. Zudem wird das Gas zu 100% verbraucht und muss nicht abgefackelt werden.
Die Gesamtkosten für die Anlage belaufen sich auf rund 530.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.