Anzeige

Sing- und Musikschule Gersthofen startet mit tollen Angeboten ins neue Schuljahr

Die Sing- und Musikschule Gersthofen bietet auch im neuen Schuljahr eine breite Angebotspalette in den Bereichen Musik, Gesang und Ballett.
Gersthofen: Sing- und Musikschule |

Die Sing- und Musikschule Gersthofen bietet für das Schuljahr 2017/2018 ein umfassendes Angebot. Es richtet sich an alle Altersgruppen, an Anfänger ebenso wie an Fortgeschrittene. Auch Wiedereinsteiger werden dort herzlich aufgenommen, also Menschen, die nach einer längeren Pause wieder mit dem Singen oder Musizieren beginnen wollen. „Unser Ziel ist, die Schüler mit Spaß und Freude an das jeweils individuelle Ziel heranzuführen“, resümiert Musikschulleiter Robert Kraus. Dazu leisten ausgebildete Fachlehrer ihren Beitrag.

Musik, Gesang und Ballett – das sind die drei Säulen der Sing- und Musikschule. Die musikalische Ausbildung reicht von den Grundfächern bis hin zum Instrumentalunterricht. Auch das gemeinsame Musizieren in Ensembles, beispielsweise in Bands, Orchester oder Chören, ist ein Schwerpunkt.
Beim Singen steht die Entfaltung des individuellen Klangpotentials im Vordergrund. Das Unterrichtsfach bietet die Möglichkeit, die Stimme auszubilden und zu schulen. Ballett fördert dagegen Haltung, Motorik, aber auch Konzentrationsfähigkeit und Selbstbewusstsein.

Kurse bereits für die Kleinen

Kurse werden bereits für die ganz Kleinen angeboten. Beispiel: „Eltern-Kind-Musik Babys“. „Das Hauptziel besteht hier, Anregungen für das musikalische Spiel zu Hause zu geben“, erklärt Kursleiterin Natalie Kolb. Dort finden sich Inhalte wie Begrüßungslieder, Kniereiter, Reime, Aktivitäten für das Körperbewusstsein, Tanz- und Gehbewegungen und natürlich das Begleiten mit Instrumenten wie Rasseln, Glocken und Klanghölzern.
Beim Kurs „Eltern-Kind Musik Kleinkinder“ erleben die Teilnehmer altbekannte Kinderlieder neu. Eltern können ihr Liederrepertoire durch neue Kinderlieder aufstocken und bekommen Anregungen für das Musizieren mit ihren Kindern im Alltag, so die Kursleiterin.
Ein Dauerbrenner ist auch die „Musikalische Früherziehung für Dreijährige“. Hauptbestandteile dieses Kurses sind Singen, elementare Instrumente kennen und spielen lernen, Tanzen und Bewegung, Musik hören sowie spielerische Berührung mit der allgemeinen Musiklehre.
Auch die Trommelgruppe findet immer großen Anklang. Im Vordergrund stehen rhythmische Spiele und das Begleiten von Liedern. „Die Kinder lernen mit Hilfe von Eisbären, Löwen und Fledermäusen Notenwerte und Rhythmen auf leichte und spielerische Weise“, verdeutlicht Natalie Kolb.

Fundierte Instrumentalausbildung

Im Mittelpunkt des Unterrichts an der Musikschule steht die fundierte Instrumentalausbildung. Sie umfasst die Bereiche Klassik und Pop über Jazz bis hin zu Volks- und Unterhaltungsmusik. An der Musikschule kann man aber nicht nur das Musizieren auf verschiedenen Instrumenten erlernen, sondern auch Gesang und Ballett.
Anmeldungen nimmt die Sing- und Musikschule entgegen unter der Telefonnummer 0821/494930 oder per E-Mail unter verwaltung@musikschulegersthofen.de. Mehr Infos im Internet unter www.musikschule-gersthofen.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 07.10.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.