Anzeige

Weihnachten in der Kolpingkindertagestätte

Die Kolpingkinder sangen auch dieses Jahr wieder auf dem "Gersthofer Wintermärchen" schöne, vorweihnachtliche und besinnliche Lieder.
In der Vorweihnachtszeit ist in der Kolpingkita ordentlich was los.

An den Adventsfreitagen war es morgens in der Turnhalle besinnlich, gemeinsam mit Eltern, Omas und Opas sangen wir alte Weihnachtslieder wie „Leise rieselt der Schnee“ und neuere Lieder „In der Weihnachtsbäckerei“. Auch steuerte jede der fünf Gruppen einen kleinen Beitrag zum Adventssingen bei.

Am Freitag, den 06.12. schaute dann noch der Bischof Nikolaus und sein Begleiter Knecht Ruprecht in der Turnhalle herein, hier sangen Kinder und Eltern zusammen das Lied „Lasst uns froh und munter sein“. Anschließend besuchten der Bischof Nikolaus und Knecht Ruprecht jede der fünf Gruppen und er las aus seinem Goldenen Buch vor, bevor die Kinder Nüsse, Mandarinen und Schokolade aus dem Nikolaussack bekamen, die Kinder verabschiedeten sich noch mit einem Lied von den Beiden... Bis zum nächsten Jahr....

Auch bastelten die Kinder fleißig Christbaumschmuck, denn in der ersten Adventswoche ging es bereits los. Die Kinder durften zwei Christbäume im Paul-Gerhard-Haus schmücken und sangen gemeinsam mit den Bewohnern das ein oder andere Weihnachtslied.

Aber auch der Christbaum am Rathausplatz und in der Raiffeisenbank wollte geschmückt werden, sodass es für die Kinder gleich weiter ging bis auch diese ordentlich funkelten.

Dann war es endlich soweit, nach langem üben und proben stand am Sonntag, den 15.12. der große Auftritt beim „Gersthofer Wintermärchen“ vor der Tür. Freiwillige Kinder aus allem fünf Gruppen sangen ausgewählte Weihnachtslieder, vor zahlreich erschienen Eltern, Großeltern und Freunden. Als kleine Schneemänner verkleidet starteten die Kolpingkinder mit dem Lied „Ich bin ein kleiner Schneemann“ und verwandelten sich anschließend in funkelnde Weihnachtsbäume um das Lied vom „Weihnachtsbaumtanz“ zu zeigen. Nachdem es mit dem Lied „Funkel, Funkel kleiner Stern“ nochmal besinnlich wurde, bildete das Lied „Oh wie schön das duftet“ den Abschluss des Auftritts und verabschiedete die Gäste in die Weihnachtszeit.

Herr Wohlmuth bedankte sich bei den Kindern mit leckerem Magenbrot und bei den Erzieherinnen Erika Mitzkat-Kleber und Teresa Vogele, welche mit den Kindern das Programm einübten und vorführten mit einem leckeren Punsch. Vielen Dank!

Aber auch im Paul-Gerhard-Haus sangen Jung und Alt gemeinsam. An den Montagen in der Vorweihnachtszeit sagen die Kolpingkinder gemeinsam mit den Bewohnern tolle Weihnachtslieder und zeigten nochmals, dass ein oder andere Fingerspiel.


Den Abschluss der Weihnachtszeit bildete die Gruppen internen Weihnachtsfeiern in der letzten Adventswoche. Gemeinsam wurde lecker gebruncht, gesungen und dass ein oder andere selbst gebackene Plätzchen gegessen. Ganz unerwartet war auf einmal das Christkind da und hat Geschenke, eine Glitzerspur und dass ein oder andere Engelshaar verloren. Die Kinder freuten sich sehr und verabschiedeten sich in die Ferien.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 01.02.2020
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.