Anzeige

Türkische Vorlesenachmittage in der Stadtbibliothek Gersthofen

Devrim Kanbur und Gülsah Dalyanoglu (von links)
Gersthofen: Stadtbibliothek Gersthofen | Die Stadtbibliothek weiß, wie wichtig die frühe Begegnung mit Schriftsprache und Büchern ist. Daher freut sich die Leiterin der Stadtbibliothek Ingrid Gölitz, dass sie in Kooperation mit Gülsah Dalyanoglu und Devrim Kanbur Lesungen und Gespräche anbieten kann, die sich an türkischsprachige Kindergarten- und Grundschul-Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren richten.

Gülsah Dalyanoglu weiß aus eigener Erfahrung, dass die türkische Muttersprache im Umgang mit den Freunden in Kindergarten und Schule leicht verlernt wird. Sie will Kindern die Chance bieten, sprachlich fit und ausdrucksstark zu werden. Um dies zu verwirklichen müssen die Kinder auch ihre Muttersprache gut beherrschen. Gülsah Dalyanoglu bietet in der einstündigen Veranstaltung eine lebendige und interaktive Lese- und Sprachförderung an und erzählt verschiedene Geschichten auf Türkisch. Die Kinder werden zum Fragen und zum Nachlesen angeregt. Begleitend hierzu bietet die Stadtbibliothek zahlreiche deutsch-türkische Kinderbücher an, deren Entleihung für Kinder kostenlos ist.

Die „türkischen Nachmittage“ finden immer am 1. Mittwoch im Monat um 15:00 Uhr in der Stadtbibliothek statt – beginnend am 5. Dezember 2012. Alle türkischsprachigen Kinder sind zum Mitsprechen und Zuhören herzlich eingeladen. Für deutsche und türkische Kinder lesen jeden Dienstagnachmittag ab 15:30 Uhr in deutscher Sprache die ehrenamtlichen Vorleser und Vorleserinnen von Lesewelt-Augsburg e.V.
Der Eintritt ist frei.

Auskunft: Stadtbibliothek | Bahnhofstraße 12 | Telefon 0821 2491-510 | stadtbibliothek@gersthofen.de

http://www.gersthofen.de/pages/freizeitkultur/stad...
http://www.ballonmuseum-gersthofen.de/index.php?id...

Bibliothekskataloge im Internet:
http://webopac.winbiap.net/gersthofen/index.aspx
http://www.onleihe-schwaben.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.