Anzeige

Tag der Umwelt 2008 in Deutschland: Kinder des St. Ulrichskindergarten basteln bei der Handwerkskammer für den Klimaschutz

Für über 80 Vorschulkinder war am Tag der Umwelt etwas ganz Besonders angesagt: sie bastelten zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Handwerkskammer für Schwaben funktionsfähige, solarbetriebene Kochstellen.Darüber hinaus wurden Bilder und Collagen zum Thema Klimaschutz angefertigt. Mit Feuereifer und höchst diszipliniert waren die Mädchen und Buben bei der Sache. "Wir halten es für sehr, sehr wichtig, dass Kinder schon frühzeitig mit der Thematik Klimaschutz und Umwelt in Berührung kommen und dafür sensibilisiert werden," stellt Alfred Kailing, Geschäftsbereichsleiter bei der Handwerkskammer für Schwaben (HWK) fest. "Ich habe mich sehr darüber gefreut wie viel Interesse bei den Kleinen vorhanden war".

Den ganzen Vormittag verbrachten die Kinder aus den Kindergärten St. Matthäus (Augsburg), vom Waldkindergarten (Leitershofen) und dem St. Ulrichskindergarten (Gersthofen) im Atrium der Handwerkskammer für Schwaben. Innerhalb weniger Tage hatten sich 30 Kindergärten für diese Aktion beworben. Die drei schnellsten hatten bei der Teilnahme die Nase vorn. Leider machte das Wetter den Kid's einen Strich durch die Rechnung, denn so konnten die Kocher nicht sofort ausprobiert werden.

Leitthema der HWK: Klimaschutz ist unser Handwerk
Das Klimabasteln von Vorschulkindern passt auch sehr gut zum Leitthema 2008 der Handwerkskammer für Schwaben (HWK). Das Handwerk nimmt bei der praktischen Umsetzung des Klimaschutzes eine Vorreiterrolle ein und ist in diesem Bereich federführend. „Unser Ziel ist über alle Altersgrenzen hinweg möglichst viele Personen für den Klimaschutz zu begeistern," erläutert Alfred Kailing einen weiteren Aspekt.

Kinder brennen darauf die Solarkocher einzusetzen
Großes Lob zollte auch Hanna Leibelt-Sailer, die Leiterin des Wald-kindergartens Leitershofen dem Klimabasteln bei der Handwerkskammer: „Es ist für unsere Kinder eine wunderbare Erfahrung z.B. diesen Solarkocher zu basteln. So wird spielerisch erlernt, dass es eben keinen Strom braucht, um etwas zu erwärmen. Wir brennen jetzt schon darauf, unsere Kochstelle im Wald einzusetzen, denn offenes Feuer ist ab März verboten. Ganz toll finde ich auch wie sich die Mitarbeiter der Handwerks-kammer mit unseren Kindern beschäftigen. Damit wurde jetzt schon Interesse an handwerklichen Berufen geweckt."Die Bilder der Kinder werden in den nächsten Wochen noch zusätzlich in der Akademie des Handwerks ausgestellt, damit auch ein größerer Teilnehmerkreis diese betrachten kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.