Anzeige

Junge Musiktalente präsentieren Hochkarätiges

Das Jahreskonzert der Gersthofer Sing- und Musikschule steht für Musik mit Niveau, Leib und Seele. Auch heuer zeigen die jungen Talente ihr Können. Foto: Valentin Rogg
Gersthofen: Sing- und Musikschule |

Das Jahreskonzert der Sing- und Musikschule Gersthofen ist immer etwas Besonderes. Zum einen entführen die jungen Talente mit viel Ausdruckstärke, Anspruch und Leidenschaft in die Welt der Klänge, zum anderen zeigen sie ihr hohes musikalisches Niveau. Am Sonntag, 2. April, ist es wieder soweit. Dann servieren die Musikschüler ab 16 Uhr in der Stadthalle Gersthofen einem großem Publikum ihr Können.

In den letzten Wochen haben die Schüler eifrig und intensiv geprobt, um das Erlernte zu festigen und nun öffentlich darzubieten. Dazu haben Musikschulleiter Robert Kraus und sein Lehrerteam ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt.
Dabei ist den Pädagogen besonders wichtig, dass beim Konzert alle Altersgruppen vertreten sind. So wird ein bunter Querschnitt aus dem Leben der Sing- und Musikschule garantiert. Zugleich unterstreicht die Einrichtung damit einmal mehr den hohen Ausbildungsstandard ihrer Schüler und ihre beispielhafte pädagogisch-musikalische Arbeit. Demzufolge sind die Musikalische Früherziehung ebenso dabei wie das Geigenensemble, das Ballett und verschiedene Chöre. Im Mittelpunkt steht diesmal ein großes Orchester, das die einzelnen Gruppen und vor allem die Solisten begleitet.

Bekannte und beliebte Musicalmelodien

Die Jahreskonzerte haben in der Vergangenheit immer musikalische Kraft, spielerische Freude, Inspiration und Kreativität versprüht. Erinnert sei nur an die grandiose Aufführung des Musicals „Leben im All“, bei dem über 200 Schüler mitwirkten und mit großartigen Gesangs- und Darstellungsleistungen überzeugten. Im letzten Jahr gab es ein Programm mit fetzigen und engagiert gespielten und gesungenen Nummerntiteln, zu denen es viel Applaus gab.
Heuer steht beim Jahreskonzert das Musical im Mittelpunkt. Die Akteure präsentieren bekannte und beliebte Musicalmelodien. Die Palette, so verrät Musikschulleiter Robert Kraus, reicht von „Phantom der Oper“ über „Mary Poppins“ und „Jesus Christ Superstar“ bis hin zu „Die Schöne und das Biest“. Die Arrangements dazu stammen von Christian Schmerder, der auch die gesamten Klavierparts dazu schrieb, und Franz Schlosser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.