Anzeige

Ein Lächeln auf Mauritius. Es gibt so viele Dinge, die man nicht mit Geld bezahlt, wohl aber mit einem Lächeln, einer Aufmerksamkeit, einem "Danke"

  Mauritius ist meine absolute Trauminsel. Wir haben schon viel von der Welt gesehen, aber nach Mauritius zieht es uns immer wieder.

Willkommen im meinem Paradies wo wir meinen 70. feierten.

„Zuerst wurde Mauritius geschaffen, dann das Paradies. Aber das Paradies war nur eine Kopie
von Mauritius“ schrieb Mark Twain vor 100 Jahren. Der berühmte Schriftsteller hat sich nicht
getäuscht. Bizarre Bergspitzen, palmengesäumte Traumstrände, farbenprächtige Korallenriffe,
türkis schimmernde Lagunen: Mauritius, die Trauminsel mitten im Indischen Ozean,
erfüllt alle Ihre Sehnsüchte nach immerwährendem Sommer und zauberhaften Landschaften.

Idyllisch gelegene Hotels mit hoher Service-Qualität laden Sie ein, die Seele baumeln zu
lassen. Die mit Sicherheit größte Attraktion von Mauritius sind die Einwohner, ein Völkergemisch, das schon seit Generationen friedlich miteinander lebt und die Gastfreundschaft gehört zur Lebensauffassung. Wir sind nicht nur von der Schönheit der
Insel begeistert, sondern vor allem von den Menschen.

Lage:
Die Insel liegt im Indischen Ozean, gut 2000 km vor der Küste Afrikas. Bis
Madagaskar sind es knapp 800 km. Mauritius hat eine Fläche von 1900 Quadrat-
Kilometer bei einer Länge von 64 km und einer Breite von 47 km.

Ein paar Zeilen Geschichte:
Als die Insel 1510 von den Portugiesen entdeckt wurde, war sie noch unbewohnt.
1598 kamen die Holländer ins Land, hauptsächlich um mit den dort wachsenden edlen
Ebenhölzern zu handeln. Nachdem sie 1710 fast die gesamte Insel abgerodet hatten,
überließen sie diese den Piraten. Unter französischer Herrschaft (1715-1819) erlebte die nun
lle de France genannte Insel eine wirtschaftliche Blütezeit durch den Zuckerrohranbau.
Viele afrikanische Sklaven kamen auf die Insel. 1810 übernahmen die Briten die Herrschaft.
Die „Britische Kronkolonie bekam 1814 wieder den alten Namen Mauritius.
1968 wurden sie in die Unabhängigkeit entlassen.

Unser Flair Hotel „Beachcomber Trou aux Biches“ liegt an der Nordwestküste an einem
2 km langen weißen Sandstrand, die zu der schönsten und wetterabhängig besten Seite der Insel zählt. Bis zu Hauptstadt Port Louis sind es 20 km, den quirligen Ort Grand Baie mit seinen Geschäften, Restaurants und Nachtleben erreichen wir mit dem öffentlichen Bus für umgerechnet 40 Cent.
Die schöne Poolanlage vom Hotel haben wir nicht genutzt, da der Strand und das Meer so traumhaft waren. Liegestühle und Sonnenschirme sind ausreichend vorhanden, Es gibt auch kein Liegenreservieren durch aufgelegte Handtücher, wie es in vielen Hotels üblich ist. Badeschuhe sind nicht nötig. Wasserski, Surfbretter, Segelboote, Glasbodenboot, Kajaks, Tretboote, Schnorchelausrüstung, Aquagymnastik gibt es ohne Gebühr sogar mit Anleitung, lediglich Tauchen und Hochseefischen muss bezahlt werden.
Das Essen war sehr lecker, wir speisten immer im Buffet Restaurante.
Die gewünschte Hauptspeise und die Salate wurden vor uns zubereitet, Beilagen und Nachspeisen konnten selbst entnommen werden. Ein Essen zum Niederknien.

Genug der Worte, lassen wir die Bilder sprechen.


Stephan und Renate, aus Lützelburg
1 7
4
2
5
7
5
1 3
4
1 10
6
7
1 5
1 5
5
1 5
3
2 8
6
1 7
6
5
2 4
1 7
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
31.406
Silvia B. aus Neusäß | 27.02.2013 | 11:53  
13.548
Heidi K. aus Schongau | 27.02.2013 | 16:12  
67.936
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 27.02.2013 | 16:56  
28.911
Gundu la aus Waghäusel | 27.02.2013 | 19:30  
112.086
Gaby Floer aus Garbsen | 27.02.2013 | 20:21  
1.980
Doris Nolte aus Volkmarsen | 27.02.2013 | 22:58  
13.935
Stephan Lott aus Gersthofen | 28.02.2013 | 16:11  
47.015
Kathrin Zander aus Meitingen | 28.02.2013 | 19:22  
8.175
Natalie Parello aus Sarstedt | 02.03.2013 | 21:03  
16.193
L. G. aus Wertingen | 04.03.2013 | 20:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.