Anzeige

Ex-Kreisräte trafen sich im Landratsamt

Vize-Landrat Max Strehle (stehend) im Gespräch mit ehemaligen Kreisräten.

Rund 60 ehemalige Kreisräte waren der Einladung zum traditionellen „Ex- Kreisräte-Treffen“ gefolgt. Im Landratsamt saß man in gemütlicher Runde zusammen, schwelgte in Erinnerungen und tauschte Neuigkeiten aus.

Die aktuellen Entwicklungen im Landkreis stellte eingangs der Stellvertreter des Landrats und Landtagsabgeordnete Max Strehle vor: „Wir haben einen Haushalt ohne Neuverschuldung - schon vor dem Freistaat - und das bei einer Pro-Kopf-Verschuldung von nur 125 Euro.“ Seit 2002 wurden allein in die Bildung 55 Millionen investiert. Auch als Wirtschaftsstandort sei das Augsburger Land gut aufgestellt: Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,9 Prozent - eine Quote bei der Experten bereits von Vollbeschäftigung sprechen. „All dies hat der Landkreis auch seinen ehemaligen Kreisräten zu verdanken“ betonte Strehle. Sie hätten die Weichen für diese positive Entwicklung gestellt und dafür gesorgt, dass der bei der Gebietsreform 1972 künstlich geschaffene Landkreis Augsburg zu einer echten Einheit herangewachsen sei. Mit von der Partie waren mit Dr. Walter Michale (CSU), Ellen Blask (SPD), Annemarie Finkel (FW) und Ursula Jung (GRÜNE) aktive Vertreter der Fraktionen. Auch Kämmerer Alfred Reiner, der ehemalige Kreisjurist Anselm Berger sowie Aichachs Ex-Landrat Dr. Theo Körner.

Text und Bild: LRA Augsburg
0
1 Kommentar
2.118
Kurt Aue aus Königsbrunn | 29.04.2009 | 18:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.