Anzeige

Friedberger Starter feiern Erfolge bei den Europameisterschaften im Wasserski

V.l.n.r.: Jürgen Usinger, Roland Schnugg, Laura und Andreas Hillenbrand feierten bei der Jugend- und Senioren-EM große Erfolge (Foto: Nicole Hillenbrand). (Foto: Nicole Hillenbrand)
 
Niklas Heinicke errang beim Springen im Vorlauf mit Weiten um die 55 Meter neben der Qualifikation für das Einzel-Finale auch wesentliche Punkte für die Bronze-Medaille in der Mannschaftswertung.

6.9. bis 8.9. und 12.9. bis 14.9.2019 – 5 Friedberger starteten bei den Wasserski-Europameisterschaft Open sowie der Jugend- und Senioren in Minsk/Weißrussland

Mit zahleichen Medaillen und Finalplätzen konnten die WSV-Sportler am Ende nach Hause reisen.

OPEN – Niklas Heinicke holt Bronze mit dem Deutschen Team

Bei den Europameisterschaften der offenen Klasse startet Niklas Heinicke vom WSV Friedberg zusammen mit 7 weiteren DWWV Läufern am 6. September in seinen Wettkampf.
Im Trickski gibt es nur eine Chance, Heinicke zeigt Nervenstärke und sichert sich mit Saisonbestleistung einen Finalplatz. Am Ende reicht es für Heinicke nach einem spannenden Finale mit einem starken Teilnehmerfeld zu Rang 8.
Der nächste Morgen beginnt für Heinicke weniger erfolgreich. In seiner Wackeldisziplin Slalom kann er einen Fehler nicht mehr korrigieren und steigt früh aus dem Wettkampf aus. Dies kostet ihn leider auch eine gute Platzierung in der Kombination.
Im abschließenden Springen schafft er erneut den Einzug ins Finale und mit dem weitesten Sprung seiner Saison auf 55,10m landet er auch hier auf Rang 8.

Bronzemedaille für Niklas Heinicke

Gekrönt wird die Teilnahme mit der Bronzemedaille, die sich Heinicke zusammen mit dem Deutschen Team knapp vor Polen sichern kann. Die Gastgeber Weißrussland und das Team aus der Slovakei waren nicht zu schlagen.


Nur eine Woche später fand die Jugend- und Senioren Europameisterschaft statt. Für den Deutschen Wasserski- und Wakeboardverband ging es dieses Jahr für Laura Hillenbrand (Jugend U19 weiblich) sowie für Andreas Hillenbrand, Roland Schnugg und Jürgen Usinger (Senioren) zum Saisonhöhepunkt ebenfalls nach Minsk in Weißrussland.

U19 weiblich – Laura Hillenbrand verfehlt die dritte Einzelmedaille nur knapp

Im Trickski zeigt Laura Hillenbrand einen soliden Lauf und stürzt erst bei der letzten Figur trotzdem reicht es für sie nur zu Platz 9.
Im Slalom geht Hillenbrand als Letzte ins Rennen und sie weiß genau was die Konkurrenz vorgelegt hat. Mit einem Hauch Vorsprung sichert sie sich als sechste den Einzug ins Finale, in welchem sie sich steigern kann. Nur ganz knapp (um 1,25 Bojen) scheitert sie in einem spannenden Wettkampf am Treppchen und wird Vierte.
Im abschließenden Springen landet sie mit ihrer Saisonbestleistung auf Rang 8.
Mit ihren beiden Mannschaftskollegen Finn-Maximilian Meier und Felix Astner erzielt sie einen respektablen vierten Platz in der Mannschaftswertung.

Senioren –Andreas Hillenbrand, Roland Schnugg und Jürgen Usinger holen Gold

Alle drei Friedberger Senioren schaffen den Einzug ins Slalomfinale und machen es spannend. Nach seinem deutlichen Vorlaufsieg erwischt Hillenbrand einen schlechten Tag und wird Vierter. Usinger und Schnugg steigern sich im Finale deutlich und schieben sich aufs Treppchen nach vorne. Usinger holt Bronze und Schnugg wird mit Gold belohnt.
Im Trickski sichern sich Hillenbrand und Schnugg weitere Finalplätze Während Schnugg stürzt und fünfter wird zeigt Hillenbrand zwei saubere Läufe und holt sich seine erste Goldmedaille.
Im anschließenden Springen holt sich Usinger seine zweite Einzelmedaille und landet auf Rang 3. Für Hillenbrand wird es spannend. Mit 39,70m im Vorlauf noch knapp unter seinem Ziel für die EM schafft er im Finale einen Sprung auf 40,00m und jubelt nicht nur über die Goldmedaille, sondern auch seine neue persönliche Bestweite mit einer Vier davor.
Ihre dritte Einzelmedaille bekommen Hillenbrand und Usinger für die Kombinationswertung. Hillenbrand sichert sich mit der Höchstwertung von 3000 Punkten Gold und Usinger holt erneut Bronze.

Senioren-Mannschaftswertung – Deutsches Team fährt souverän den Titel ein

Zusammen mit der Deutschen Seniorenmannschaft holen Jürgen Usinger, Roland Schnugg und Andreas Hillenbrand den Titel in der Teamwertung mit deutlichem Vorsprung vor Spanien und Israel.

Ergebnisse der Friedberger Starter bei der Jugend- und Senioren-EM 2019 im Wasserski:

Niklas Heinicke (Open Men)
27. Platz Slalom – 5,5 Bojen/58kmh/18,25m-Leine
8. Platz Trickski – 5220 Punkte
8. Platz Springen – 55,10 Meter
16. Platz Kombination – 1564,84 Punkte
3. Platz Mannschaftswertung

Laura Hillenbrand (U19 weiblich)
4. Platz Slalom – 1 Bojen/55kmh/13m-Leine
9. Platz Trickski – 2450 Punkte
8. Platz Springen – 26,60 Meter
7. Platz Kombination – 1948,82 Punkte
4. Platz Mannschaftswertung

Andreas Hillenbrand (Senioren)
4. Platz Slalom – 3 Bojen/55kmh/16-Leine
1. Platz Trickski – 2100 Punkte
1. Platz Springen – 40,00 Meter
1. Platz Kombination – 3000 Punkte
1. Platz Mannschaftswertung

Jürgen Usinger (Senioren)
3. Platz Slalom – 1Boje/55kmh/14,25m-Leine
7. Platz Trickski – 530 Punkte
3. Platz Springen – 14,90 Meter
3. Platz Kombination – 1151,27 Punkte
1. Platz Mannschaftswertung

Roland Schnugg (Senioren)
1. Platz Slalom – 5 Bojen/55kmh/13m-Leine
5. Platz Trickski – 730 Punkte
1. Platz Mannschaftswertung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.