Anzeige

Apotheken-Teams und die Gudjons GmbH spenden für die Tafel

Mitarbeiter sind dankbar weiterhin Geld zu verdienen und wollen anderen helfen. Die Tafeln sind da eine geeignete Organisation um ganz konkret Menschen zu unterstützen, die derzeit finanziell nicht so gut gestellt sind.

Die Tafeln haben derzeit immer mehr Menschen, die dort Unterstützung suchen und während der Corona-Krise noch mehr Herausforderungen. So hatte die Tafel Friedberg für zwei Wochen geschlossen, da die ehrenamtlichen Mitarbeiter größtenteils selbst zur Risikogruppe gehören. Außerdem sind die Räumlichkeiten der Tafel sehr beengt und es musste eine neue Organisation her.

Pünktlich zum Neustart überreichten die Apotheker der Rosen-Apotheke und der Rothenberg-Apotheke Friedberg einige Kisten mit Lebensmitteln und Drogerie-Artikeln. Frau Ender, als Zuständige für die Tafel Friedberg, wird diese weitergeben, dass in den nächsten Tagen die Institution mit einer neuen Organisation und neuen ehrenamtlichen Helfern durchstarten kann. Diese Spenden-Initiative der Apotheken sowie der Gudjons GmbH kam durch den Wunsch der Mitarbeiter zustande. Diese sind dankbar, weiterhin in die Arbeit gehen zu können und auch in der Corona-Krise volles Gehalt zu beziehen. Mit den Spenden wollen sie ihren Betrag leisten, damit denjenigen geholfen werden kann, die derzeit nicht so viel Glück haben.

Die Mitarbeiter sind weiter kräftig am Sammeln und die Gudjons Homöopathie-Manufaktur sowie die anderen Dr.-Proeller-Apotheken werden nach Ostern auch die Augsburger Tafeln unterstützen.

Wer helfen möchte, kann auch gerne Geld spenden, die Mitarbeiter füllen dann die Bestände gezielt auf.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH02 myheimat friedberger | Erschienen am 02.05.2020
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.