Anzeige

Zeit für die Freunde. Dieser Brauch entstand übrigens im 18. Jahrhundert in Deutschland.

Gottesdienst der CSU Friedberg und CSU Stammtisch zur Adventszeit
Friedberg: CSU Stammtisch | Die Zeit scheint wie im Fluge zu vergehen. Gefühlt gerade aus dem Sommerurlaub zurückgekehrt, schleicht sich der Alltagstrott wieder ein und schon steht die Weihnachtszeit vor der Tür und das Jahr neigt sich dem Ende zu. Nun drängt die Zeit wieder, denn das Weihnachtsfest will vorbereitet und die Geschenke verpackt sein. Genügend Zeit sollte allerdings für die wirklich wichtigen Dinge sein: Zeit für die Familie, Zeit für Besinnung und schöne Traditionen, wie z. B. Plätzchen backen, Singen und den Weihnachtsbaum schmücken, Zeit für die Freunde. Dieser Brauch entstand übrigens im 18. Jahrhundert in Deutschland.
Doch wie jedes Jahr zum Beginn der Adventsfeier besuchte der CSU Stammtisch in der Pallottikirche einen schönen Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitgliedern und Freunde der CSU Friedberg. Annemarie Mayr ließ auch dieses Mal Kinder aus ihrer Theatergruppe den Sinn des Advents, der Weihnachtszeit vorsingen.
Seit 1998 ist dieser Brauch auch am adventlichen CSU Stammtisch eingekehrt. Demgemäß sprach Christl Fischer einige Worte und versprach 1. gern, 2. jetzt und 3. so kurz als möglich diese zu halten.
Dazu fiel ihr der Witz von dem Redner ein, der sich nach einer knappen Stunde entschuldigt, er hätte leider keine Uhr dabei gehabt, worauf ihm eine Stimme entgegenrief: "aber hinter ihnen hängt ein Kalender
Doch diese Zeit muss eben sein, all das was im Jahr 2016 am CSU Stammtisch getan wurde, auch mal zu erwähnen.
Christl Fischer zählte die vielen gemeinsamen und schönen Referate, Ausflüge, Besichtigungen, Frühstückstreffen, Dämmerschoppen, Theaterbesuche und Damenrunden und vieles mehr aus diesem Jahr auf. Doch es war auch der Abend um Danke für die Beständigkeit, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft zu sagen. Auch ein Danke ging an die Wirtsleute Familie Kuss die den CSU Stammtisch gerne unterstützte. Natürlich gab es ein Danke für diejenigen, die zur Feier auf die eine oder andere Weise beitrugen.
Bei einem kleinen Programm sang der Chor der Anwesenden anschließend schöne Adventslieder. Dazwischen waren nachdenkliche aber auch fröhliche Geschichten und Gedichte von den Teilnehmern zu hören.
Zum Schluss wünschte Christl Fischer schon vorab ganz viel Zeit ein frohes und friedliches Weihnachtsfest und ein gutes, ein glückliches neues Jahr 2017.
1
1
1
1
4 2
1
8 2
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
64.322
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 12.12.2016 | 17:33  
54.419
Werner Szramka aus Lehrte | 12.12.2016 | 18:03  
49.525
Christl Fischer aus Friedberg | 13.12.2016 | 12:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.