Anzeige

men in blech – live in Bressuire

Friedberger Blechbläserquintett in der Partnerstadt

Im Rahmen ihres zehnjährigen Bestehens treten die men in blech eine Reise in die Friedberger Partnerstadt Bressuire an. Da trifft es sich gut, dass zusätzlich das 20-jährige Jubiläum der Partnerschaft Friedberg-Bressuire und der fünfzigste Jahrestag der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages anstehen. So geben diese drei runden Jubiläen einen perfekten Anlass zu einem Konzertabend. Auf Einladung des französischen Partnerschaftskomitees spielen die men in blech am 05. April im Salle des Fêtes in Bressuire. Zusammen mit Christian Desbois, dem Vorsitzenden des Komitees laufen die Planungen dafür auf Hochtouren. So werden die fünf Mitglieder, die mit der Jugendkapelle Friedberg schon mehrmals Konzertreisen in die Partnerstadt unternommen und dadurch zahlreiche Freundschaften geknüpft haben, von 03. bis 06. April vier Tage in der Region Poitou-Charentes verbringen und haben sich dafür auch schon Ausflüge vorgenommen. Bei der Planung der Reise konnten sie sich auf die Unterstützung des Friedberger Partnerschaftskomitees um Helen Oberndorfer und Liselotte Funk verlassen und so die langjährigen Erfahrungen der Partnerschaft nutzen. Mit derartigen Jubiläen haben die men in blech 2009 beim großen Friedberger Abend in Völs am Schlern schon Erfahrung gesammelt und freuen sich auf das Gastspiel in Bressuire. „Wir hatten schon lange einen Besuch bei unseren französischen Freunden ins Auge gefasst und freuen uns jetzt natürlich riesig, dass wir einen so schönen Anlass dafür gefunden haben und uns dort auch musikalisch präsentieren können“, meint Trompeter Johannes Steinhart. Im Konzert wollen die fünf Blechbläser Höhepunkte aus dem Repertoire ihres zehnjährigen Wirkens darbieten und so auch das französische Publikum für sich gewinnen. Dabei kommen unter anderem Stücke wie „Der Zauberer von Oz“ und Variationen über das Volkslied „Alle Vöglein sind schon da“ zur Aufführung. Der zweite Teil des Abends soll mit schmissigen Werken aus der Jazz- und Popmusik für Unterhaltung sorgen. Neben der deutschen Interpretation des „Cancan“ durch die Friedberger Musiker darf ein traditioneller Marsch dabei natürlich nicht fehlen.

In den vergangenen zehn Jahren machten die men in blech nicht nur musikalisch von sich reden, sondern unterstützten zusammen mit dem befreundeten Ensemble „abgebrasst“ der Jugendkapelle Friedberg auch immer wieder verschiedene karitative Einrichtungen. Und so sind sie besonders stolz darauf, dass im Jubiläumsjahr die Zuhörerspenden der Adventskonzerte an die Sozialstation Friedberg und den katholischen Kindergarten Wulfertshausen auf die beachtliche Summe von jeweils 1000€ aufgerundet und übergeben werden konnten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.