Anzeige

Berufliche Oberschule für Friedberg?

Die Planungen einer Beruflichen Oberschule in Friedberg schreiten weiter voran. Die bereits vorhandene Fachoberschule (FOS) soll durch eine Berufsoberschule (BOS) erweitert werden und somit die neue Berufliche Oberschule (BOB) ergeben. Als Grund dafür nennt der bayerische Staatsminister Ludwig Spaenle die Raumknappheit an der FOS bzw. BOS Augsburg.

Vom 21. Februar bis zum 4. März soll eine Probe-Einschreibung für das Schuljahr 2011/2012 in den Ausbildungsrichtungen Technik, Wirtschaft und Sozialwesen erfolgen, um Klarheit über die Nachfrage zu erlangen. Allerdings bestehen noch Zweifel, ob alle 3 Bereiche zustande kommen würden, da laut Maurer vor allem bei der Sparte Sozialwesen Bedenken bestehen.

Zu einer endgültigen Entscheidung für das Projekt fehlt allerdings, neben den Ergebnissen der Probe-Einschreibung, noch die verbindliche Zusage des Kultusministeriums. Bezüglich der Raumfrage äußerte sich Minister Spaenle in einem Schreiben. Er sei der Meinung, dass übrige Kapazitäten in der Konradin-Realschule, wie auch die dortigen Container und notfalls auch Räume in der Berufsschule Aichach in Frage kämen. Der Rektor der FOS Friedberg, Rainer Lipczinsky, möchte auf die Infoabende am kommenden Dienstag und Mittwoch von 18 bis 20 Uhr hinweisen, um sich eingehender über die Sache zu informieren. Er gehe davon aus, dass es ab dem kommenden Schuljahr eine BOB in Friedberg geben wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.