Dooring: Die Autoindustrie flüchtet weiter aus der Verantwortung. - Ein Leserbrief an die FAZ

Die Autoindustrie und das Dooring: "Autoindustrie flüchtet weiter aus der Verantwortung". - Ein Leserbrief an die FAZ.
Frankfurt am Main: Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ | Leserbrief zum FAZ-Beitrag vom 22 Januar 2011

Darum schädigen andere immer mehr die Radfahrer:
1. viel zu viele Autoinsassen zu fahrlässig und
2. besonders durch zu wenig Schutz durch die Autoindustrie


Leserbrief zum Dooring-Beitrag der FAZ:

Autoindustrie flüchtet weiter aus der Verantwortung


Es ist seit langem bekannt, dass die Autoindustrie in hoher Stückzahl höchst gefährliche, weil Dooring verursachende Produkte auf den Markt bringt, bei denen Autotüren - durch die Autoinsassen - direkt vor Radfahrenden aufgerissen werden (können).

Aber die Autoindustrie kneift weiter vor diesem Thema: BMW bietet laut Zubehörliste zwar seit Jahren reichlich verschiedenste Assistenten an.
Aber BMW bietet immer noch keine aktive Einrichtung bzw. keinen(!) Assistenten gegen das Dooring an, bei dem seit vielen, vielen Jahren immer wieder zu viele Menschen unnötig getötet und tausende schwer(st) verletzt werden.

Und auch andere Pkw-Hersteller wie Audi und Mercedes haben sich bisher, wie im kürzlich durchgeführten Dooring-Test von Alexander Bloch / Andreas Jancke bei VOX (Link zum Video) offensichtlich wurde, auf diesem Gebiet mit keinerlei Ruhm bekleckert: Die getesteten Dooring-Warnsysteme funktionierten einfach nicht, wenn's drauf ankam. 

Daher geht mit diesem Weckruf dieser deftige Appell an die Autoindustrie:
Wacht endlich auf und baut Eure Produkte so, dass mit ihnen nicht immer wieder Leben und Gesundheit von Radfahrenden aufs Spiel gesetzt wird: Ihr habt es in der Hand!

Ihr, liebe Autohersteller, haftet für Eure Produkte, und denen solltet Ihr die Dooring-Gefährdung von Menschenleben so rasch wie möglich abgewöhnen. Denn: Ihr, liebe Autohersteller, Ihr könnt es, Ihr müsst es nur noch wollen.

Dr. Reinhard Spörer, Langenhagen

- - - - - - - - - - - - - - - 


Nachtrag "1": Rechtliches

StVO § 14: "Sorgfaltspflichten beim Ein- und Aussteigen"
(1) Wer ein- oder aussteigt, muss sich so verhalten, dass eine Gefährdung anderer am Verkehr Teilnehmenden ausgeschlossen ist.
(2) Wer ein Fahrzeug führt, muss die nötigen Maßnahmen treffen, um Unfälle oder Verkehrsstörungen zu vermeiden, wenn das Fahrzeug verlassen wird.


Nachtrag "2": Anzahl der Dooring-Unfälle steigt

Die "Bundesanstalt für Straßenwesen bast" veröffentlicht regelmäßig Berichte über den Straßenverkehr. In ihrem Bericht "Anforderungen an Fahrersassistenzsysteme zur Vermeidung von Unfällen mit Radfahrenden beim Öffnen von Fahrzeugtüren" vom 3. November 2020 veröffentlicht sie, dass die Anzahl der Dooring-Unfälle innerhalb von 10 Jahren um 47 % gestiegen ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.