Anzeige

Tempel in Faimingen (Apollo-Grannus)

Als ich das Schild Römische Tempelanlage sah musste ich hin und vom Apollo-Grannus-Heiligtum in Lauingen-Faimingen ein paar Bilder machen. 
Kaiser Caracalla erbat dort im Jahr 212 vom Gott Apollo-Grannus die Heilung von seinen Leiden. Der Name des Tempels beruht auf dem des römischen Gottes der Heilkunst Apollo und dem Quell- und Badegott Grannus der Kelten.  
Noch rechtzeitig zur hundertjährigen Wiederkehr des Grabungsbeginns in Faimingen wurde 1987 der Apollo-Grannus-Tempel als Freilichtmuseum der Öffentlichkeit vorgestellt. Dieses imposante Bauwerk von 1000 qm ist der größte römische Tempelbau nördlich der Alpen.
Die Tempelanlage im Ortsteil Faimingen kann ganzjährig besichtigt werden.
Der Eintritt ist frei
5
2
3
4
5
4
4
3
4
5
4
6
4
4
6
4
3
4
3
4
1
17
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
63.256
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 22.05.2020 | 16:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.