Anzeige

Vatertag mit Django: Stimmungsretter und Pointenschleuder

Django Asül (Foto: Pressebild Django Asül)
 
Django Asül (Foto: Pressebild Django Asül)
Mann, was für ein bescheidener Vatertag. Ein Tag, an dem der Vater und der Jüngling, der noch kein Vater ist, sich gemeinsam in freier Natur bewegen und sowohl unterwegs als auch am Ziel sich trinkbare Stimmungsverstärker zuführen. So ist's der Brauch seit langer Zeit. Ob man das gut heißt oder nicht.

Doch das Wetter machte an diesem Vatertag denen, die diesen Brauch hochzuhalten geplant hatten, einen kalten, grauen und feuchten Strich durch die Rechnung. Und so blieb es bei Feiern unter Dach in der Wärme.

Wer nicht feierte, kam einigermaßen nüchtern in die Stadthalle (jetzt: Stadtsaal am Kolpingplatz) nach Dillingen, um sich die Stimmung retten zu lassen. Zu sehen war auf einer schlichten Bühne mit nachtschwarzem Hintergrund und nebst einem Tisch zum Abstellen eines Wasserglases ein niederbairischer Türke, der seinen Geburtsnamen gegen den landauf - landab bekannten Künstlernamen "Django Asül" eingetauscht hatte.

Ein Feuerwerk von Pointen hagelte im Laufe des Abends auf die Zuhörer und -schauer herab, Pointen, die man hier zitieren könnte, die aber aus Gründen der Fairness und Gleichberechtigung hier nicht zitiert werden, denn es wäre schade, einige zu bevorzugen. Der erste Teil des unterhaltsamen Kabaretts beschäftigte sich hauptsächlich mit aktueller und nicht so aktueller Politik, weil ein Kabarettprogramm sich ja im Laufe seiner Vorführzeit immer wieder mal ergänzen soll, wie ja auch die Politik nicht stehen bleibt.

Den Teil nach der Pause leitete der Kabarettist mit zwei Publikumsbefragungen ein. Der Herr in der ersten Reihe, der mit verschränkten Armen stocksteif sein Programm verfolgt habe, sei ihm aufgefallen, und deshalb wolle er nach seinem Namen und Beruf fragen. Und Django kitzelte aus dem Zuschauer alles heraus, was er dann zu seiner Überleitung für weitere Pointen brauchte.

Ein Problem bekamen die Reporter und Bürgerreporter mit dem Fotografieren. Obwohl man in der Agentur des Künstlers die Fotografiertätigkeit auf "ohne Blitz" und "nur in den ersten 10 Minuten des Auftritts" beschränkt hatte, verbat sich Django die Fotografiererei schon nach wenigen Minuten, weil er offenbar ein Blitzlicht gesehen hatte. Von meiner Seite aus wäre ohnehin nicht geblitzt worden, aber so hat der gute Mann halt eine Chance vertan, ins rechte Licht gerückt zu werden und muss an dieser Stelle mit vorgegebenen Bildern zurecht kommen.

Der Reporter von der Donau-Zeitung fand indes, weil er nach der Pause doch noch zu seinen Bildern (mit Blitz) kommen wollte, namentlich Eingang in das Kabarett, da er von Herrn Asül ausgefragt wurde, wobei der Kabarettist auch noch etwas dazu lernen konnte, da ihm nicht bewusst war, dass die Dillinger Zeitung "Donau-Zeitung" heißt.

Ein wirklich gelungener Abend vor vollem Saal (außer Balkon) und die Rettung des Vatertages, danke an Django Asül, der sein Programm fehlerfrei, stolper- und lückenlos und mit Bravour darbot. Besonders gut war er, wenn er in Rollen schlüpfte, wie den "türkischen Bekannten", den "Niederbayer" und den "Wellness-Oasen-Unternehmer", und wenn er improvisierte, wie im Gespräch mit dem Ingenieur von Voith und dem Redakteur der Donau-Zeitung.

Nachteil der Veranstaltung war die hohe Beanspruchung des Zwerchfelles und eine noch lange anhaltende Verkrampfung der Gesichtsmuskulatur wegen des hohen Lachfaktors der Vorstellung. Schade auch, dass der hinter mir sitzende Herr durch meinen eindringlichen Blick nicht davon abgehalten wurde, seine Käsfüße, hingefläzt auf seinen Stuhl, an meiner Stuhllehne zu reiben. Da trug es auch nicht zur Verbesserung der Luftqualität bei, dass er seine Schuhe ausgezogen hatte...

Das Programm von Django Asül "Fragil" ist live noch an folgenden Terminen zu sehen:
http://www.django-asuel.de/termine/auf-der-buehne/...

Danach freuen wir uns auf eine neues Programm. In der Zwischenzeit informiert sich der geneigte Leser auf Djangos Homepage, oder sieht televisionisch bei "Ottis Schlachthof" rein, wo der Kabarettist ab und zu auftritt, oder bei anderen TV-Sendungen:

http://www.django-asuel.de/neuigkeiten/asuel-fuer-...
http://www.django-asuel.de/index.htm

Ankündigung des Programms "Fragil":
Vatertag mit Django

Django Asül
Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Django_As%C3%BCl

Django Asül
Biographie:
http://www.django-asuel.de/presse/biographie/index...
0
14 Kommentare
2.146
Sonja Herzig aus Dillingen | 14.05.2010 | 10:03  
18.180
Vuolfkanc Brugger aus Dillingen | 14.05.2010 | 10:07  
16.153
Silke Krause aus Dillingen | 14.05.2010 | 11:52  
4.639
Helge Buchfelner aus Dillingen | 14.05.2010 | 12:14  
18.180
Vuolfkanc Brugger aus Dillingen | 14.05.2010 | 18:43  
18.180
Vuolfkanc Brugger aus Dillingen | 14.05.2010 | 18:46  
18.180
Vuolfkanc Brugger aus Dillingen | 15.05.2010 | 18:51  
18.180
Vuolfkanc Brugger aus Dillingen | 15.05.2010 | 18:53  
2.146
Sonja Herzig aus Dillingen | 15.05.2010 | 18:54  
18.180
Vuolfkanc Brugger aus Dillingen | 15.05.2010 | 18:55  
18.180
Vuolfkanc Brugger aus Dillingen | 15.05.2010 | 19:01  
2.146
Sonja Herzig aus Dillingen | 15.05.2010 | 19:09  
18.180
Vuolfkanc Brugger aus Dillingen | 15.05.2010 | 19:17  
2.146
Sonja Herzig aus Dillingen | 15.05.2010 | 20:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.