Anzeige

Im Detail - Weferlingsen im Burgdorfer Land

Im Detail - Weferlingsen im Burgdorfer Land © OKOK TELEVISION
 
Im Detail - Weferlingsen im Burgdorfer Land © OKOK TELEVISION
Burgdorf: Weferlingsen | OKOK I Weferlingsen ist einer der kleineren Ortschaften die heute zum Stadtgebiet von Burgdorf zählen. Für die rund 250 Einwohner im Ort hat die Feuerwehr einen besonderen Stellenwert. Da es keine Ladengeschäfte oder Gastwirtschaften im Ort gibt, ist es die Feuerwehr die hier seit 100 Jahren das kulturelle Leben im Ort bereichert und das ganze Dorf mit allen anderen Dörfer entlang der Aue im August zusammenbringt. Das Dorffest ist der "Aue-Cup" bei dem sich die Wehren in der schönen und großzügigen Ortsmitte im feuerwehrsportlichen Wettkampf messen.

Die Freiwillige Feuerwehr Weferlingsen wurde am 20. April 1913 gegründet und feiert in diesem Jahr vom 09. bis 11. August 2013 ihr Jubiläum. Besonderen Stellenwert in der Wehr haben hier die Feuerwehrfrauen. 1959 entstand mit den Weferlingser Damen eine Feuerwehr Wettkampfgruppe, die in ganz Deutschland Aufsehen erregte. Einladungen erfolgten aus der ganzen Welt und Funk sowie Fernsehen berichteten überregional über die Damengruppe.

Rund um Burgdorf hat der Löwe im Wappen eine bedeutende Rolle; in Weferlingsen ist ein goldener Löwe im grünen Feld des Wappens der auf das frühere Recht der Freihengerichtsbarkeit hinweist. Ähren und Bienenstock auf silbernem Grund zeigen, dass Weferlingsen als reines Bauerndorf seinen Ursprung hat, in dem früher die Imkerei von Bedeutung war.

Auffallend in Weferlingsen sind die großen Findlinge, Zeugen der Geschichte und eindrucksvolle Relikte, im Ortskern und vor den Hofanlagen als überdimensionale Namenschilder.

1953 haben Urnenfunde nahe dem heutigen Friedhof am Ortseingang links von Sorgensen kommend belegt, dass bereits vor ca. 2.500 Jahren Menschen an diesem Platz lebten. Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte 1277 im Ein- und Ausgabe- sowie Zinsregister der Dompropstei Hildesheim.

Am Ortsrand sind einige Bauplätze ausgewiesen, die es ermöglichen in ländlicher Idylle mit weitem Ausblick in die Natur zu leben. Die Struktur des Dorfes gliedert sich in zwei Bereiche unterschiedlichen Charakters, dem ursprünglichen Ortskern mit großen und noch immer aktiv betriebenen landwirtschaftlichen Höfen mit zum Teil altem Eichenbestand und der in den Jahren 1950 bis 1970 entstandenen Siedlung am Nordende des Dorfes.

Der wohl bekannteste Bürger im Ort neben dem Ortsvorsteher Bernhard Kracke ist der ehemalige Burgdorfer Stadtbrandmeister, Pferdezüchter und seit diesem Frühjahr auch Bundesverdienstkreuzträger Alfred Brönnemann, den wir auf unserem Spaziergang durch den Ort treffen.

Das OKOK Television Team ist im Burgdorfer Land unterwegs um die Spuren der Vergangenheit zu entdecken und sie gegenwärtig in Fotografien weiter zu geben. Weitere Berichte unter: http://tinyurl.com/BurgdorferLand

Weitere Informationen: http://www.burgdorferland.de .

Fotografien aus diesem Projekt werden derzeit in der Stadtsparkasse Burgdorf (Immobiliencenter) ausgestellt.

Bereits in dieser Serie veröffentlicht: Abbeile - Abbensen - Ahlten - Ahrbeck - Allerbeck - Aligse - Altmerdingsen - Altwarmbüchen - Arpke - Beinhorn - Bennemühlen - Benrode - Berkhof - Bilm - Bissendorf - Brelingen - Burgdorf - Dahrenhorst - Dolgen - Dollbergen - Dudenbostel - Ehlershausen - Elze - Engensen - Evern - Fuhrberg - Gailhof - Gretenberg - Großburgwedel - Hänigsen - Haimar - Harber - Ibsingen - Ilten - Immensen - Katensen - Kirchhorst - Klein Lobke - Köthenwald - Kolshorn - Krätze - Krausenburg - Landwehr - Lehrte - Lohne - Meitze - Negenborn - Neuwarmbüchen - Obershagen - Ölerse - Oldhorst - Otze - Plumhof - Ramhorst - Ramlingen - Resse - Rethmar - Rodenbostel - Röddensen - Röhrse - Schillerslage - Sehnde - Sievershausen - Sprokhof - Stelle - Schwüblingsen - Sorgensen - Steinwedel - Uetze - Wackerwinkel - Weferlingsen - Wennebostel
1
1
1 1
1
2
1
1
1 1
2
1
1
1 1
1 1
2
1
1
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
5.964
Bernd Sperlich aus Hannover-Bothfeld | 24.03.2013 | 09:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.