Anzeige

Greuther Fürth – FC Augsburg: Todeskampf in der Abstiegszone

Am letzten Spieltag der Hinrunde steigt in Fürth das Duell der punktgleichen Abstiegskandidaten Greuther Fürth und FC Augsburg. Beide Mannschaften wollen einen Sieg, um den Anschluss an den Relegationsplatz 16 nicht zu verlieren.

Fußballtor
Augsburg gegen Fürth: Abstiegsduell in
Franken (Bild: Rainer Sturm/pixelio.de)
Greuther Fürth steht auf dem letzten Tabellenplatz, seit 14 Spielen warten die Kleeblätter auf einen Sieg. Insgesamt stehen ein Sieg, fünf Unentschieden und zehn Niederlagen zu Buche. Mit nur acht Punkten drohen die Fürther bereits in der Hinrunde den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze zu verlieren. Aber auch der FCA steht nicht besser da. Nur dank der besseren Tordifferenz liegen die Schwaben auf Tabellenplatz 17. Im Kellerduell geht es so für beide Mannschaften darum, den Tabellenplatz 16, den derzeit die TSG Hoffenheim innehat, nicht aus den Augen zu verlieren.

Ein Dreier wäre für beide Mannschaften lebensnotwendig, entsprechend umkämpft dürfte das Duell morgen in der Fürther Trolli Arena werden. Fürth zeigte bisher immer kämpferische Leistungen, belohnte sich dafür aber zu selten. Besonders die Chancenverwertung der Franken ist katastrophal. Auch bei den Augsburgern mangelt es nicht an Einsatzwillen, aber die Schwaben schaffen es in dieser Saison zu selten, sich gute Chancen herauszuspielen. Bei Fürth ist Sercan Sararer wegen seiner Spuckattacke weiterhin gesperrt. Die zuletzt angeschlagenen Gerald Asamoah und Felix Kraus werden aber wohl spielen können. Bei den Augsburgern dürfte Jan-Ingwer Callsen-Bracker den formschwachen Gibril Sankoh in der Verteidigung ersetzen. Dessen Platz im Mittelfeld wird an Andreas Ottl fallen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.