Anzeige

Zehnter Corona-Fall im Landkreis: Grundschule in Adelsried wird für zwei Wochen geschlossen

Augsburg: Landratsamt |

Staatliches Gesundheitsamt veranlasst präventive Maßnahme

Seit Montag ist ein weiterer Fall des neuartigen Corona-Virus im Landkreis Augsburg bekannt. Wie der Laborbefund belegt, ist eine Schülerin der Grundschule in Adelsried mit dem Virus infiziert und damit der zehnte bestätigte Fall im Augsburger Land. Bislang ist unklar, auf welchem Wege die Ansteckung erfolgt ist. Das Staatliche Gesundheitsamt im Landratsamt Augsburg ermittelt derzeit sämtliche Kontaktpersonen im Umfeld der Schülerin, die ebenfalls betroffen sein könnten. Zudem muss die Grundschule Adelsried ab dem morgigen Dienstag als präventive Sofortmaßnahme für 14 Tage geschlossen bleiben. „Da sich der Kreis der Kontaktpersonen an einer Grundschule nicht sicher eingrenzen lässt, können wir nur durch deren vorsorgliche Schließung verhindern, dass sich das Virus an dieser Stelle weiter ausbreitet“, sagt Landrat Martin Sailer zur Maßnahme des Gesundheitsamts. Entscheidungsgrundlage für diesen Schritt ist das Infektionsschutzgesetz.

Ermittlungen dauern auch in den übrigen Erkrankungsfällen an
Zwischenzeitlich laufen auch in den zuvor bekannt gewordenen Corona-Fällen im Landkreis die Kategorisierungen der Kontaktpersonen sowie die Probenahmen weiter. „Wir betreiben großen Aufwand, um alle Kontaktpersonen schnellstmöglich zu testen und etwaige Sofortmaßnahmen zeitnah veranlassen können“, erklärt Landrat Martin Sailer. Zudem befinde sich das Gesundheitsamt im täglichen Austausch mit den in klinischer und häuslicher Quarantäne untergebrachten Personen und Familien. „Wir nehmen jeden Tag Kontakt mit den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern auf, um uns nach dem gesundheitlichen Befinden und dem Genesungsprozess der Menschen zu erkundigen“, so der Landrat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.