Anzeige

Landkreis will über 33 Millionen Euro in den nächsten vier Jahren investieren - Bau- und Umweltausschuss tagt im Gymnasium Königsbrunn

Knapp 23 Millionen Euro für Hochbaumaßnahmen sieht das Investitionsprogramm des Landkreises in den nächsten vier Jahren vor. Nochmals 10,5 Millionen Euro sollen im Tiefbaubereich für Kreisstraßen, Geh- und Radwege ausgegeben werden. Diese Zahlen stellten jetzt Landrat Martin Sailer und Kreisbaumeister Frank Schwindling im Bau- und Umweltausschuss des Landkreises vor. Den größten Einzelbrocken im Investitionsprogramm macht die Generalsanierung des Gymnasiums Königsbrunn mit über 22 Millionen Euro aus. Dies war auch der Grund warum der Ausschuss in der Mensa des Gymnasiums tagte. Im März 2009 soll es mit ersten Abbrucharbeiten losgehen.
Zweitgrößter Einzelposten im Hochbau ist die geplante Biomasseheizanlage am Schulzentrum Neusäß. Hierfür sind 830.000 Euro eingeplant. Hiermit soll ein weiterer Punkt im „Energiespar- und Klimaschutzprogramm“ des Landkreises umgesetzt werden. Einer grundlegenden Sanierung bedürfen auch die beiden Sitzungssäle im Landratsamt. Sowohl der große Saal für die Kreistagssitzungen als auch der kleine für die Ausschusssitzungen wurden vor 30 Jahren eingerichtet und seitdem – mit Ausnahme eines Farbanstrichs – nicht mehr modernisiert. Jetzt sollen sie für 1,2 Millionen Euro neu möbliert sowie die Technik und Ausstattung auf einen zeitgemäßen Stand gebracht werden. Dazu gehören auch die Sanierung der Lüftungsanlage, der Austausch der Fenster und der Einbau eines Sonnenschutzes.
Im Straßenbau sind die größten Einzelmaßnahmen die Oberbauverstärkung auf der Kreisstraße A2 zwischen Langerringen und Schwabmühlhausen mit einem Kreisverkehr am Ortsausgang Langerringen sowie der Ausbau der Ortsdurchfahrten von Biburg (im Jahr 2010), Klimmach (2011), Birkach (2012) und Erkhausen (2010). Auch beim Rad- und Gehwegbau entlang von Kreisstraßen stehen im kommenden Jahr einige Maßnahmen an:
» Kreisstraße A1 Häder – Agawang (Länge 3,3 Kilometer)
» Kreisstraße A12 Affaltern – Feigenhofen (2,4 Kilometer)
» Kreisstraße A13 Reinhartshausen – Waldberg (2,2 Kilometer)
» Kreisstraße A2 Konradshofen – Erkhausen – Scherstetten (1,9 Kilometer).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.