Anzeige

"Augsburg goes Hollywood Vol. 2": Friedberger Jürgen Thorwart plant Filmmusikkonzert mit Chor in der Augsburger Kongresshalle

Wann? 10.02.2013 19:00 Uhr

Wo? Kongresshalle, 86150 Augsburg DE
Jürgen Thorwart plant ein großes Filmmusikkonzert
 
Dirigent ist Wolfgang Reß
Augsburg: Kongresshalle | Der Friedberger Jürgen Thorwart plant ein großes Filmmusikkonzert mit dem Titel "Augsburg goes Hollywood Vol. 2" am 10. Februar 2013 in der Augsburger Kongresshalle. myheimat unterhielt sich mit dem Vorsitzenden des Philharmonischen Chors Augsburg über unvergessliche Filmmusiken, die Beteiligung des Kinder- und Jugendchors Augustana und die anvisierte Zielgruppe des Konzertes.

myheimat: Herr Thorwart, was veranlasst Sie dazu, so ein Filmmusikkonzert mit Solisten, Chor und Orchester zu konzipieren?
Thorwart: Als Vorstand des Philharmonischen Chors Augsburg bin ich auch für die Konzertplanung meines Chores zuständig. Durch die Verfilmung der „Herr der Ringe“- Saga von Tolkien mit dem fantastischen Soundtrack von Howard Shore wurde ich zum Filmmusikfan und setzte dies bereits im Jahre 2008 in unserem ersten vielbejubelten Filmmusikkonzert AUGSBURG GOES HOLLYWOOD um. Die Europäische Filmphilharmonie, Berlin schrieb schon 2008: "Mit seinem Focus auf die Chormusik ist dieses Programm in seiner Art einzigartig."

myheimat: Wann begannen Sie mit den Überlegungen für ein zweites Konzert?
Thorwart: Bereits am Tag nach dem großen Erfolg unseres Konzertes begann ich ein neues Programm zusammenzustellen, wieder unter Mitwirkung des Kinder- und Jugendchors Augustana, Philharmonischen Chors und der Augsburger Philharmoniker. Auch aus meiner Familie kamen Vorschläge für ein zweites Programm.

myheimat: Warum dauerte es 5 Jahre bis zum jetzigen Konzert?
Thorwart: Zunächst hatten wir bereits 2010 das nächste Konzert geplant, doch ist es ein riesiger, auch finanzieller Aufwand, ca. 250 Mitwirkende auf die Bühne zu bringen. Es ist auch sehr schwierig die, möglichst originalen, Noten zu bekommen. Zum Glück habe ich durch meine Arbeit im Notenarchiv des Bayerischen Rundfunks Kontakte zu Verlagen in aller Welt. Leider wurde dann die einzig mögliche Spielstätte, die Kongresshalle, wegen Renovierung geschlossen, so dass erst jetzt ein neuer Termin angesetzt werden konnte. Dabei sind wir natürlich auch vom Terminplan des Orchesters abhängig.

myheimat: Was erwartet den Besucher am 10. Februar?
Thorwart: Wir bringen gemeinsam mit den Augsburger Philharmonikern Filmmusik aus weltberühmten Blockbustern wie “Avatar“, „Fluch der Karibik“, „Star Wars“, „Ben Hur“, „Spiel mir das Lied vom Tod“, „Exodus“, „Alice in Wonderland“, „Die Kinder des Monsieur Mathieu“, „E. T.“ u.a. auf die Bühne.
Das Besondere an dieser Zusammenstellung ist die Beteiligung von Kinder- und Jugendchor Augustana und Philharmonischem Chor an zwei Dritteln aller gespielten Titel. Solisten sind Isabell Münsch, Sopran und Cornel Ionescu, Mundharmonika.

myheimat: Wie dürfen wir uns den Ablauf des Abends vorstellen?
Thorwart: Durch das Programm führt der Filmmusikexperte des Bayerischen Rundfunks Matthias Keller (eigene Sendung „Cinema“ jeden Sonntag um 18:05 Uhr auf BR-Klassik). Dirigent ist Wolfgang Reß, musikalischer Leiter des Philharmonischen Chores. Passend zur Musik werden die jeweiligen Filmplakate und Komponistenbilder auf eine große Leinwand hinter dem Chor projiziert. Auch dieses Mal wird das Konzert vom Bayerischen Rundfunk für den Sender „BR-Klassik“ in Dolby Surround aufgezeichnet. Das Programm dauert ca. 2,5 Stunden plus Pause.

myheimat: Welche Zielgruppe soll das Konzert ansprechen?
Thorwart: Wir hoffen damit neben den „klassischen Konzertgängern“ auch junge Leute zu erreichen, die sich sonst eher nicht für Konzerte mit Chor und Orchester interessieren. 2008 ist uns das auch gelungen.

myheimat: Vielen Dank für diesen aufschlussreichen Einblick.

Karten von 15 Euro bis 35 Euro gibt es bei den bekannten Augsburger Vorverkaufsstellen: Theatergemeinde Tel. 0821-30 984, AZ-Kartenservice Tel. 0180-54 50 411 und Musikhaus Böhm & Sohn Tel.0821- 50 28 425 sowie beim Philharmonischen Chor 0821- 57 53 00.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 02.02.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.