Anzeige

Taylor Swift: Wieso sie keine alten Songs bei den AMAs aufführen darf

Taylor Swift: Wieso sie keine alten Songs bei den AMAs aufführen darf (Foto: GabboT_flickr.jpg)

Der Streit zwischen Scooter Braun und Taylor Swift scheint sich dramatisch zuzuspitzen. Angeblich dürfe Taylor ihre eigenen Lieder nicht mehr spielen.

Scooter Braun kaufte das alte Label von Taytay, Big Machine Label Group, für mehrere Millionen Dollar auf. Dabei wurde Taylor Swift vor dem Verkauf des Labels nicht informiert. Durch den Verkauf fielen die Rechte der ersten sechs Studioalben in die Hände von Scooter Braun. Swift reagierte bereits nach dem Verkauf empört, da sie laut eigener Aussage früher von Braun gemobbt wurde. Ein Streit entstand und nun scheint dieser sich zu steigern. Denn Scooter Braun (38) und Scott Borchetta (57) sollen die “Love”-Interpretin angeblich daran hindern ihre älteren Lieder bei den “American Music Awards” aufzuführen. Das hat die Sängerin auf Twitter bekanntgegeben. Taylor soll dort als “Artist of the Decade” (zu deutsch “Künstler des Jahrzehnts”) geehrt werden, so hatte sich die 29-Jährige ursprünglich den Plan ein Potpourri ihrer größten Hits des vergangenen Jahrzehnts zu spielen. Doch nun soll sie daran gehindert werden.


Deshalb lässt Scooter Braun Taylor Swift nicht spielen

TayTay veröffentlichte, wie bereits erwähnt, ein Statement auf Twitter. "Scott Borchetta und Scooter Braun haben nun gesagt, dass es mir nicht erlaubt ist, meine alten Songs im TV aufzuführen", twitterte sie. Durch die Übernahme des Labels von Scooter Braun hat er die Rechte an den älteren Studioalben. Der Fernsehauftritt würde einer Neuaufnahme gleichen, welche Swift allerdings erst im nächsten Jahr erlaubt sei. Netflix wolle dem Star ebenfalls eine Dokumentation widmen und dabei ältere Songs von ihr einbauen, aber auch dies hatte Braun nun auch verwehrt. Scott Borchetta hätte seinem Team erklärt, wenn sie den Plan streichen würde, im kommenden Jahr ältere Lieder erneut aufzuzeichnen. Außerdem solle das Multitalent damit aufhören, öffentlich über Borchetta und Braun sprechen. "Sei ein gutes kleines Mädchen und sei ruhig oder du wirst bestraft. Bitte lasst Scott Borchetta und Scooter Braun wissen, was ihr davon haltet.", bittet die Sängerin ihre Fans zum Abschluss. Wie es mit der Netflix Dokumentation aussieht und ob Swift nun den AMAs auftreten dürfte sei unklar. Hoffentlich geht sich schon bald der Streit und wir können in Ruhe TayTays Musik lauschen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.