Anzeige

FC Augsburg gegen Schalke 04: Huntelaar und Raúl wollen die Königsblauen in die Champions League schießen

Für den FC Schalke 04 geht es um die direkte Qualifikation zur Champions League, für den FC Augsburg um den Klassenerhalt. Mit einem Heimsieg gegen die Königsblauen könnten die Augsburger einen großen Schritt in Richtung Verbleib im Oberhaus des deutschen Fußballs machen. Sollten die Gelsenkirchener im Sonntagsspiel des 32. Spieltags der Fußball-Bundesliga-Saison 2011/2012 gewinnen, wäre dies ebenso richtungsweisend.

Schalke hat die letzten beiden Spiele verloren. Die Mannschaft ist derzeit nur noch einen Punkt vor dem Tabellenvierten Borussia Mönchengladbach. Es geht für die „Knappen“ im Sonntagsspiel am 32. Spieltag der Fußballbundesliga um die direkte Qualifikation zur Champions League. Um Tabellenplatz drei zu sichern ist ein Sieg in Augsburg Pflicht. Allerdings sind die Fuggerstädter gerade im Aufwind. Nach dem Sieg beim VfL Wolfsburg ist die Mannschaft von Jos Luhukay motiviert auch gegen Schalke zu punkten.

Die Zahlen vor dem Spiel
In der Rückrunde holte der FC Augsburg bereits 18 Punkte, bereits drei mehr als vor Winterpause. Vier Punkte auf den Relegationsplatz ist der höchste Vorsprung der bayerischen Schwaben in der Saison. Bislang traf der FCA nur zweimal in Pflichtspielen auf die Königsblauen. Das Hinspiel gewann das Team von Huub Stevens mit 3:1 auf Schalke. Das Achtelfinale des DFB-Pokals in der letzten Saison gewann ebenso S04 durch ein spätes Tor von Jefferson Farfan.
Die Trainer der beiden Teams kennen sich gut. Jos Luhukay war in der Saison 2004/2005 beim 1. FC Köln Co-Trainer von Huub Stevens. Am Ende der Spielzeit stand der gemeinsame Aufstieg in die Bundesliga. Doch im Spiel wird jede Freundschaft vergessen sein. Mit Schalke 04 empfängt Augsburg einen Gegner, der in der Hinrunde die letzten drei Spiele siegreich gestalten konnte. Jedoch haben die Königsblauen vier der letzten sechs Auswärtsspiele verloren. Zudem muss Huub Stevens seine Abwehr umstellen und der Österreicher Christian Fuchs ist wegen einer Gelbsperre nicht dabei. Das bedeutet, dass der FCA wohl Druck über rechts machen wird, zumal unsicher ist, ob der potenzielle Fuchs-Ersatz Sergio Escudero spielen kann.

Raúl, Schalke 04
Raúl
Bild: de.freepik.com

Für Raúl und Co. geht es aber um die direkte Champions-League-Qualifikation, was Motivation genug sein dürfte. Topstürmer Klaas-Jan Huntelaar hat in dieser Saison 43 Tore in 45 Pflichtspielen erzielt und will auch gegen den FCA treffen. Simon Jentzsch wird alles andere als einen ruhigen Arbeitstag haben.

Eine mögliche Aufstellung
Der FC Schalke 04 ist von großen personellen Problemen geplagt. Ein grippaler Infekt grassiert in der Mannschaft und betraf in dieser Woche gleich vier Spieler. Die Teilnahme von Torhüter Lars Unnerstall, Verteidiger Sergio Escudero, dem potenziellen Fuchs-Ersatz, sowie den Stürmern Jefferson Farfán und Ciprian Marica ist unsicher. Außerdem hat Julian Draxler Probleme mit dem Oberschenkel. Seine Teilnahme ist fraglich. Kyriakos Papadopoulos wird wegen einer Adduktorenverletzung fehlen.

Mathias Schober könnte Lars Unnerstall im Tor vertreten. Auf der linken Abwehrseite bietet sich der 35-jährige Defensiv-Allrounder Hans Sarpei an. Wahrscheinlicher ist, dass einer Rechtsverteidiger Atsuto Uchida oder Tim Hoogland auf der linken Abwehrseite eingesetzt werden. Rechts würde Benedikt Höwedes auflaufen. Die Innenverteidigung bilden demnach Christoph Metzelder und Joel Matip. Marco Höger und Jermaine Jones spielen voraussichtlich im defensiven Mittelfeld postiert. Die Offensive formieren die Linksaußen Chinedu Obasi und Jefferson Farfan – falls er spielen kann -, der über rechts käme. Raúl wäre Hängende Spitze und Klaas-Jan Huntelaar zentraler Stürmer.

Der FC Augsburg wäre nach bundesliga.de defensiv eingestellt. Simon Jentzsch stünde zwischen den Pfosten. Paul Verhaegh markiert in der Abwehr die rechte Seite. Matthias Ostrzolek wäre linker Verteidiger und damit Gegenspieler von Jefferson Farfan. Die Innenverteidigung bilden demnach Jan-Ingwer Callsen-Bracker und Sebastian Langkamp. Das defensive Mittelfeld bilden Daniel Baier und Hajime Hosogai. Vor ihnen spielt die Dreierkette aus Marcel Ndjeng, Ja-Cheol Koo und Axel Bellinghausen. Einziger Stürmer wäre Torsten Oehrl.

Weitere interessante Artikel zum 32. Spieltag und zur Fußball Bundesliga:
1. FC Köln – VfB Stuttgart: Kölner Abschiedstour oder Comeback?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.