Anzeige

EM 2012: Italien bangt gegen Trapattonis Irland um das Viertelfinale

Im letzten Spiel der Gruppe C bei der Europameisterschaft 2012 kommt es heute um 20.45 Uhr in Posen zum Aufeinandertreffen zwischen Italien und Irland. W├Ąhrenddessen die Iren bereits ausgeschieden sind, bangt die Squadra Azzurra um den Einzug ins Viertelfinale und braucht f├╝rs Weiterkommen unbedingt einen Sieg.

F├╝r Giovanni Trapattoni d├╝rfte es ein besonderes Spiel werden. Zwar sind die von ihm betreuten Iren bei der Europameisterschaft 2012 bereits ausgeschieden, doch der Alt-Trainer kann seine Liebe Italien ebenfalls nach Hause schicken und somit einen Achtungserfolg erlangen. Dass der 73-J├Ąhrige seinem Heimatland nichts schenken wird, davon ist Italiens Coach Cesare Prandelli ├╝berzeugt. Giovanni Trapattoni gab sogleich auch eine Warnung in Richtung seines Trainer-Kollegen zu Protokoll: "Italien darf keine Milde erwarten. Ich denke nur an das irische Team. Es ist meine Pflicht, daf├╝r zu sorgen, dass die Iren mit Stolz nach Hause fahren k├Ânnen."

F├╝r Irland und Trapattoni geht es also nur um die Ehre, f├╝r Italien hingegen um das Viertelfinale. Verliert die Squadra Azzurra oder spielt sie Unentschieden, sind die Italiener bei der Europameisterschaft 2012 ausgeschieden. Nach der verpatzen WM 2010 und den erneuten Wettskandalf├Ąllen, w├╝rde dies das fu├čballfanatische Land wohl ins Tal der Tr├Ąnen st├╝rzen. Allerdings haben sie auch bei einem Sieg nur dann eine Chance, wenn im Prallelspiel Spanien gegen Kroatien nicht verliert oder zumindest ein niedriges Unentschieden holt. Seit der Italiener Trapattoni bei den Iren das Sagen hat, konnte der Weltmeister von 2006 kein Spiel gegen die Kicker von der gr├╝nen Insel gewinnen. Einmal spielte man Unentschieden, zweimal gingen sie gar als Verlierer vom Platz. Zudem werden die irischen Fans ihre Mannschaft wie auch im letzten Spiel mit fantastischen Ges├Ąngen unterst├╝tzen. Das Team von Cesare Prandelli wird daher wohl wesentlich offensiver ausgerichtet sein, als es die Tifosi von ihrer Mannschaft gew├Âhnt sein d├╝rften.

Im 4-4-2 und mit di Natale und Cassano gegen Irland
Im Vergleich zum letzten Spiel wird Prandelli seine Startaufstellung sowie taktische Ausrichtung ├Ąndern. Anders als im Gruppenspiel gegen Kroatien wird Italien wohl in der Formation 4-4-2 spielen. Daniele de Rossi k├Ânnte dadurch ins Mittelfeld r├╝cken und dort neben Andrea Pirlo in der Zentrale die F├Ąden ziehen. Claudio Marchisio und Thiago Motta machen laut kicker.de Angaben das Mittelfeld kompeltt. Antonio Cassano und Antonio di Natale spielen zusammen im Sturm. Im Tor steht wie immer Gianluigi Buffon. In der Abwehr wird wohl nur Giorgio Chiellini von Juventus Turin erneut in der Startelf stehen. Palermos Federico Balzaretti, Milans Ignazio Abate und Turins Andrea Barzagli stehen neu im Kader und komplettieren die Viererkette.

Shay Given wird bei den Iren zwischen den Pfosten stehen. Wie gegen Spanien werden wohl John O'Shea, Richard Dunne, Sean St. Ledger und Stephen Ward die Viererabwehrkette bilden. Damien Duff und Aiden McGeady laufen auf den Au├čenbahnen auf, w├Ąhrend Glenn Whelan und Keith Andrews im zentralen Mittelfeld spielen werden. Neben Robbie Keane k├Ânnte diesmal Jonathan Walters st├╝rmen und somit Simon Cox ersetzen.

Weitere interessante Beitr├Ąge:

Fifa Mafia rezensiert - Thomas Kistner ist der Spur des Geldes gefolgt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.