Anzeige

Neues Gesetz zur Tabakwerbung

Großbritannien sagt den Rauchern erneut den Kampf an: Zum Einen sollen die Zigarettenschachteln umgestaltet werden, zum Anderen soll das Rauchen im Auto eingeschränkt werden. Irgendwann reicht es doch mal mit dieser ganzen Antiraucherpolitik.

In Großbritannien geht es den Rauchern schon seit Jahren an den Kragen, doch nun will die Regierung noch einen Schritt weiter gehen: Laut spiegel.de sollen Zigarettenverpackungen in Zukunft mit Schockbildern versehen werden, und es soll verboten werden, im Auto zu rauchen, wenn Kinder unter 16 Jahren befördert werden. Mir persönlich reicht es so langsam mit dem europäischen Feldzug gegen Raucher (obwohl ich keiner bin).
Erstens finde ich diese oktroyierte Fürsorge nicht tragbar, denn wie kann es sein, dass wir offensichtlich nicht in der Lage sind, auf das Wohlbefinden von bis zu vier Menschen in unserem Auto zu achten, aber hinters Steuer dürfen wir, obwohl wir dort auch noch Verantwortung für andere Verkehrsteilnehmer übernehmen? Und zweitens sind die geplanten Maßnahmen der britischen Regierung auf eine Gesundheitsstudie zurückzuführen, die neben dem Rauchen auch noch Alkoholkonsum und Ernährung als problematisch deklariert. Aber an diese Themen traut sich mal wieder niemand ran, wahrscheinlich sind sie nicht populär genug.
0
2 Kommentare
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 06.03.2013 | 16:27  
112.121
Gaby Floer aus Garbsen | 14.03.2013 | 12:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.