Stadtkapelle Wertingen: Wertinger Musiker wieder Spitze

Die Verbandssieger aus Wertingen 1. Reihe v. l. Maren Baier, Amelie Grunick, Viktoria Krebs, Anna Gaugler, Sophie Wild. 2. Reihe v. l. Michael Schäffler, Leonhard Moosmüller, Julian Hillenmeyer, Peter Wild.
 
Anna Gaugler und ihr Lehrer Manfred-Andreas Lipp.

Der Solo/Duo-Wettbewerb des Bayerischen Blasmusikverbandes ermittelte am Samstag, 24. Januar in Buchloe seine Verbandssieger und die Teilnehmer für den Landeswettbewerb am 15. März in St. Ottilien.


Traditionsgemäß stellte die Stadtkapelle Wertingen in Zusammenarbeit mit der Musikschule Wertingen wieder die meisten und erfolgreichsten Teilnehmer. Die Krone des ASM-Bundesentscheides ging mit 6 Verbandssiegern an überragend aufspielende Musiker aus der Wertinger Kaderschmiede für Bläser und Schlagzeuger. Auch über die 93-Punkte-Hürde haben sich sechs weitere Musiker qualifiziert.

100 Punkte für Anna Gaugler

Anna Gaugler, Klarinette (100 Punkte) – Viktoria Krebs/Amelie Grunick, Klarinettenduo (94 Punkte) – Maren Baier, Klarinette (94 Punkte) – Michael Schäffler, Trompete (94 Punkte) - Julian Hillenmeyer/Leonhard Moosmüller, Perkussionsduo (93 Punkte) und Peter Wild/Sophie Wild, Posaunenduo (93 Punkte) sind die Verbandssieger ihrer Kategorie und Altersgruppe und dürfen sich freuen, die Besten in ganz Schwaben zu sein. Sie sind von einer Jury aus Fachleuten als Spitzenkönner bestätigt worden und vertreten nun die Farben des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes und Wertingens auf Landesebene beim Bayerischen Blasmusikverband. Neben den Verbandssiegern dürfen ausgezeichnete Teilnehmer mit mindestens 93 von 100 möglichen Punkten zum Landeswettbewerb antreten. Aus Wertingen sind das zusätzlich Viktoria Krebs, Klarinette (99 Punkte) – Magdalena Ferstl, Klarinette (95 Punkte) - Sophie Wild, Posaune (93 Punkte) – Anna Pfeifelmann, Klarinette (93 Punkte) – Marina Riemer, Sopransaxofon (93 Punkte) und Peter Wild, Posaune (93 Punkte).

Ausgezeichnete Platzierungen

Weitere ausgezeichnete Platzierungen erreichten Julia Mathes, Querflöte (92 Punkte) - Anna-Maria Hof, Fagott (92 Punkte) – Juliane Stauch/Magdalena Ferstl, Querflöte/Klarinetten-Duo (92 Punkte) - Anna Pfeifelmann/LuisHaupt, Klarinettenduo (92 Punkte) – Juliane Stauch, Querflöte (91 Punkte) - Martin Stempfle, Altsaxofon (91 Punkte) – Onyscha Tschan, Querflöte (91 Punkte) – Jakob Stegmiller, Horn (91 Punkte) – Lara Döhler/Johanna Woletz, Klarinette/Fagott-Duo (91 Punkte) – Onyscha Tschan/Katja Fechtner, Querflötenduo (91 Punkte) – Sebastian Schweiger/Raphael von Hoch, Perkussionsduo (91 Punkte) – Daniel Weschta, Sopransaxofon (91 Punkte) und Delia Geißler, Euphonium (91 Punkte). Mit sehr gutem Erfolg platzierten sich Georg Mathias, Klarinette (90 Punkte) – Annika Wild, Baritonsaxofon (90 Punkte) – Verena Gärtner, Posaune (90 Punkte) – Isabella von Zastrow, Klarinette (90 Punkte) - Niclas John/Tizian Warisch, Perkussions-Duo (89 Punkte) – Magnus von Zastrow, Sopransaxofon (89 Punkte) – Eric Döhler, Trompete (88 Punkte) – Tobias Havel/Philipp Ziegler, Perkussions-Duo (88 Punkte) - Alexander Gebele, Perkussion (88 Punkte) - Luis Haupt, Altsaxofon (87 Punkte) – Marlene Bettac, Tuba (87 Punkte) und Michael Launer, Posaune (87 Punkte).

Erfolgsgarant: Unsere tollen Klavierbegleiter

Ein Erfolgsgarant für die Teilnehmer mit Klavierbegleitung waren die hervorragenden Pianisten Kirill Kvetniy und Evgeny Konnov, die immer wieder von der Jury mit Anerkennung und Lob bedacht wurden. Für die Musiklehrer, die sich mit der Vorbereitung der Schüler über das normale Maß engagierten und sehr viel pädagogisches Geschick, Können und Motivation brauchten, war dieser grandiose Erfolg wieder die Bestätigung ihrer hohen Fachkompetenz. Manfred-Andreas Lipp, Heike-Mayr Hof, Dunja Lettner, Sandor Szöke, Mihail Maxim, Manuel Jung, Tobias Schmid, Sebastian Hägele, Petra Wittkamp und Markus Meyr-Lischka freuten sich, dass so viele ihrer Schützlinge über den Musikschulwettbewerb und den Bezirksentscheid so weit gekommen sind.

Bestätigung der pädagogischen Arbeit

„Es ist für uns erneut eine überragende Bilanz und Bestätigung unserer pädagogischen Arbeit, dass sich so viele Wertinger Musiker in Bayerns Spitze etabliert haben“ erklärte Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp noch während der Ergebnisbekanntgabe und dem Empfang der Urkunden und Anstecknadeln inmitten der Verbandsspitze auf der Bühne des Gymnasiums in Buchloe.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.