Musikschule Wertingen: Weiterbildung beim Landes-Jugendjazzorchester

Nadine Bohmann (links) und Magnus von Zastrow (rechts) waren zu einer Weiterbildung beim Landes-Jugendjazzorchester eingeladen und wurden ausgewählt um in der Bigband zu musizieren.

In den Herbstferien trafen sich 65 junge Musikerinnen und Musiker aus ganz Südbayern, um in der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf bei den Jazz Juniors des Landes-Jugendjazzorchesters Bayern zu musizieren.


Eine besondere Ehre war es für die Musikschule, Gymnasium und Anton-Rauch-Realschule Wertingen, dass aus den Reihen der ReGy-Bigband junge Musiker zu dieser Eliteförderung eingeladen waren.
Mit dabei waren Nadine Bohmann (E-Bass/Kontrabass) und Magnus von Zastrow (Tenorsaxofon). Die beiden Wertinger Musikschüler wurden zu den Jazz Juniors eingeladen, weil sie sich im letzten Jahr bei „Jugend jazzt“ mit ihrer Combo „Sunny“ einen 1. Preis erspielt hatten. Die Jazz Juniors sind die Nachwuchsförderung für das Landes-Jugendjazzorchester Bayern und gehören zum Kader von Harald Rüschenbaum, künstlerische Leitung und Willy Staud, Management.

In Combos und Bigband wurde musiziert

Nach dem ersten Beschnuppern und einer gemeinsamen musikalischen Vorstellungsrunde wurden die Jugendlichen zu Combos zusammengeführt. Mit viel Spaß und ohne Noten gab es Unterricht im Zusammenspiel. Mit den Dozenten des Landes-Jugendjazzorchesters Bayern, die allesamt ein „Händchen“ im Umgang mit sehr jungen Musikern haben, ging es um Hören, Fühlen und Wahrnehmen von Musik. Die routiniertesten Musiker unter ihnen, durften zusätzlich in der Bigband spielen.

Neue Ideen und Tipps

Es waren insgesamt nur 3 Bassisten angereist und Nadine Bohmann war die einzige, die auch noch Kontrabass spielte. Die beiden Wertinger waren in verschiedenen Combos und konnten von den erfahrenen Jazzmusikern viele neue Ideen und Tipps mitnehmen. Beide Musiker wurden dann auch noch für die Bigband ausgewählt und konnten unter der Leitung von Harald Rüschenbaum jede Menge Erfahrungen für die ReGy-Bigband mit nach Hause nehmen.

Die Musikschule Wertingen ist einmalig

Nach einem tollen Abschlusskonzert, im Richard-Wengenmeier-Saal der Musikakademie, bei dem die Arbeitsergebnisse dem fachkundigen Publikum aus Eltern und Fans der Jazzmusik vorgetragen wurden ging es dann wieder zurück in die Heimat. „Wir haben mit Eltern anderer Kinder gesprochen und durften wieder feststellen, dass ihr mit der Musikschule in Wertingen einfach einmalig seid. Manche Eltern staunten, als wir erwähnten, dass Nadine auch in Wertingen die Möglichkeit hat, in einer Combo und in der ReGy-Bigband zu spielen.“, so Peter Bohmann in einem Statement nach der erfolgreichen Weiterbildung seiner Tochter.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.