Ein großer Tag für die Pfarrei St. Peter in Hirschbach

Außen und Innen wurde die St. Peter Kirche von Hirschbach renoviert
 
Die Geistlichkeit bei der Segnung der Kirche von links mit.Prälat Dr. Hacker,Diakon Jürgen Brummer,Pater Tomasz und Pater Jan beim Einzug in die Kirche.
Bischofsvertreter segnete renovierte Hirschbacher St. Peter- Kirche-Gesamtkosten 476.500 Euro. - Abschnitt 2 und 3 in den Jahren 2014/2015 geplant

Hirschbach Der Abschluss der Renovierung und Außeninstandsetzung Teilabschnitt 1der Pfarrkirche St. Peter Hirschbach, wurde mit der Segnung vom Bischofstellvertreter Domkapitular Monsignore Dr. Wolfgang Hacker beendet. Die Weihe der renovierten Pfarrkirche fand anlässlich der Firmspendung statt.
Die Renovierung der Außen- und Inneninstandsetzung wurde bis zum Abschluss im Oktober in vier Ausführungsabschnitte aufgeteilt, wie Kirchenpfleger Joachim Wojtczyk mitteilt. Vom 29.Mai bis 18.Oktober 2013 dauerten die Renovierungsarbeiten.
Die Gesamtkosten der Innenrenovierung beliefen sich auf 214.000 Euro und der Außenrenovierung auf 262.500 Euro. Insgesamt beliefen sich die Kosten auf 476.500 Euro.

Im Jahr 2008 schon Thema gewesen

Bereits 2008 wurden die ersten Voruntersuchungen in der Statik der Kirche und eine Untersuchung der gesamten Bausubstanz des Gebäudes durch Kirchenpfleger Joachim Wojtczyk eingeleitet. Es wurden dann die ersten Entscheidungen getroffen und die Sanierung der Hirschbacher Pfarrkirche in den Finanzierungsplan des Bistums Augsburg aufgenommen.
Bevor man mit der Renovierung anfing, musste zuerst eine Begasung gegen Holzwürmer in der Kirche durchgeführt werden. Auch der Blitzschutz musste erneuert werden.

Außen und Innenrestaurierung

Die Außeninstandsetzung, die Innenerneuerung des Chorraumes mit Aufmalen eines „Apostelkommonionbildes“ wurde neu gemacht.
Dabei wurde der Dachraum der Kirche und die Holzeinfassungen erneuert, die Lüftungsläden neu gemacht und das vorgeschädigte Holz ausgewechselt, die Dachstuhl- Pfetten verstärkt, Dachlattung erneuert und nach Bedarf ausgetauscht. Ferner wurden die Mauerschwellen erneuert und die Deckenabhängung ergänzt. Ein Fußboden im Dachraum wurde eingebaut, die Dachfußsanierung im Chorraum usw. gemacht. An der Fassade wurden wichtige Reparaturen durchgeführt.
Es musste der Außenputz repariert und erneuert werden.
Es wurden dabei Fehlstellen repariert und Risse ausgebessert. Die Traufe am Chor erneuert, die Fassade gereinigt und gegen Algen behandelt sowie der Fassaden, Fenster und Türenanstrich durchgeführt. Am Turm wurden die Wandschlussbleche erneuert. Putzausbrüche ergänzt und sämtliche anfallenden Reparaturen durchgeführt. Risse mussten durch Verpressung geschlossen werden. Die Turmuhr wurde überholt. Kreuz und Goldkugel an der Turmzwiebel erneuert. An den Außenanlagen musste die Blitzschutzanlage erneuert werden, das Missionskreuz auf dem Friedhof wird ebenfalls erneuert. Die geplanten Kosten für die Außenrenovierung lagen bei 262.500 Euro. Dabei gab es an Zuschüssen 229.500 Euro.

Für 2014/15 noch viel geplant

Für das Jahr 2014-2015 ist die Renovierung des Langhauses und der Ausstattung geplant.
Hier sollen die Reinigung und Neufassung der Raumschale, das Behandeln des vorhandenen Stucks und der Wandrisse erfolgen. Die noch fehlenden drei Deckenbilder, sollen nach Vorschlägen durch den Kirchenmaler Franz Kugelmann aufgemalt werden.
Die Gesamtkosten der Inneninstandsetzung sind auf 214.000 Euro veranschlagt. Kirchenpfleger Wojtczyk hofft dabei auf weitere Zuschüsse in Höhe von 173.500 Euro. Für die Inneninstandsetzung sind bis heute 16.200 Euro bewilligt.
Für die Innen- und Außenrenovierung aus Rücklagen und Eigenleistung der Kirchenstiftung kommen 50.978 Euro. Aus Haus-Sammlung der Dorfgemeinschaft und Vereinen kommen 22.500 Euro. Von der VR-Bank flossen 1500 Euro. An weiteren Zusagen gibt es nochmals 9.000.
Kirchenpfleger Joachim Wojtczyk dankte dem Architektenbüro Weldishofer&Hienle aus Welden und den 16 ausführenden Firmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.