Aufspiel'n beim 'Seppi'

Schwäbisch - Bayerische Wirtshausmusikanten
 
Z'All Viert

Wirtshausmusikanten erfreuen beim Stark in Gottmannshofen


Wie schon in den letzten 5 Jahren war wieder ein Aufspieln beim Wirt im Landgasthof Stark in Gottmannshofen angesagt und dass man damit genau richtig lag, bewiesen die vollen Reihen mit lachenden und frohgelaunten Besuchern, die sich die einmalige Stimmung aus Musik, Singen, Erzählen und Tanzen nicht entgehen lassen wollten. „Wir hams in der Zeitung glesen und wollten des amal miterleben“, so erzählte ein Pärchen und viele andere Besucher sind schon richtig treue Fans geworden, „weil's halt immer a pfundige Stimmung, einfach a netter Abend isch!“
Auf der Bühne saß die Hoigarta-Muse Binswangen, die die Veranstaltung eröffneten und in gewohnter Manier – im Wechsel mit den anderen Formationen – musikalisch gestalteten.
Davor hatten sich die - mittlerweile allseits bekannten und beliebten - feschen Damen von den 'Klarischnättra' platziert. Von Anfang an dabei, gehören sie mit ihrem fantastischen Klarinettenspiel fast schon so zum Aufspieln beim 'Seppi' dazu, wie Josef Regensburger.
Der inzwischen 83jährige aus Finningen trug mit schwäbischen Humor und allerhand aktuellen, aber auch skurrilen Begebenheiten, seinen Mundartgeschichten, Gedichten und Witzen zum Gelingen des Abend bei. Mit viel Charme und Witz parlierte er beispielsweise über Hochwürden, der nach einem Sturz, schon mal ans Fluchen denkt oder wie es dem Geißbock im Schlafzimmer gewaltig stinkt, eine vernachlässigte Gattin sich mit schwarzer Spitze päsentiert und trotzdem gegen selbstgemachte Holderküchle verliert ... Diese und noch viel mehr zwischenmenschlichen Liebenswürdigkeiten ließen kein Auge trocken.
Das neuformierte Gesangsquartett 'Z'all Viert' (Sonja Rupp, Melanie Spiegler, Johannes Stallauer und Anton Rupp) überraschte und überzeugte die Besucher. Egal, ob als Quartett oder als 'Schwäbische Mädla' oder 'Zwei arme, traurige Burschen' im Duett bereicherten sie mit ihren gelungenen Beiträgen und ihrem Schauspieltalent einen gemütlichen, originellen und kurzweiligen Abend mit gern gehörter Musik und vor allem netter Unterhaltung durch die Akteure, aber auch mit den Tischnachbarn.
Ganz neu dabei waren auch die 'Schwäbisch – Bayerischen Wirtshausmusikanten'. Bei den dreien war unschwer zu erkennen, dass ihnen die Musik im Blut steckt. Allein schon die Besetzung war was ganz besonders – wer spielt schon mit einer Metallklarinette – wie in einer amerikanischen Marching Band üblich – einem Akkordeon und einem Heliophon? Die drei Herren taten es und begeisterten die Besucher. Durch ihren besonderen Klang, aber vor allem durch ihren Enthusiasmus und Witz sprang der Funke über.
Doch was wäre ein gelungener Unterhaltungsabend ohne entsprechende Verpflegung und so verzaubert das Küchenteam rund um Josef Stark die Gäste, neben einer großen Auswahl an Getränken mit so manchem kulinarischen Schmankerl. So wurde bis spät abends gesungen, getanzt und gelacht … und eigentlich wollte nach den drei tosend erklatschten Zugaben keiner so recht heim gehen. Alle waren sich aber einig, „ schean wars, da kommt mer wieder!“

Und hier noch eine Info für alle, die Lust auf einen ganz besonderen Abend mit Musik, Tanz und Unterhaltung haben:
Am 12.04.2014 veranstaltet der Musikverein Binswangen ab 20 Uhr in der Mehrzweckhalle Binswangen wieder einen bunten Abend mit 'Musik, Tanz und Unterhaltung'
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.