Auflösung des MCE abgeschmettert

Trotz ermunternden Worte des Bürgermeisters Michael Müller(stehend) fand sich kein neuer Vorstand zur Weiterführung des Vereins: Links Werner Bücherl, der sich als Ansprechpartner fürs Registergericht wählen ließ. Foto:fk
Auflösung des MCE abgeschmettert

Emersacker Eigentlich wollte man nach zwei Jahren Ruhepause den Emersackerer Motorsportclub (MCE) auflösen, doch dazu wären vier fünftel Mehrheit notwendig gewesen. Von den 100Mitgliedern kamen aber zur außerordentlichen Auflösungsversammlung nur 23 Mitglieder, so bleibt für weitere zwei Jahre der Verein bestehen.
Werner Bücherl konnte zur Versammlung neben Vereinsvorständen auch Bürgermeister Michael Müller und Altbürgermeister Alois Heim willkommen heißen. Für das Registergericht musste man einen Ansprechpartner wählen. Werner Bücherl stellte sich dazu zur Verfügung, der prompt auch gewählt wurde, seine Frau Angelika Bücherl wurde als Schriftführerin gewählt.
Bürgermeister Michael Müller nannte den Verein als einen außerordentlichen agilen Verein, der immer zur Stelle war mit Aktivitäten im Ort. Es wäre schade, wenn sich der MC Emersacker auflösen würde, so der Bürgermeister. Der Verein steht auf gesunden Beinen.
Bei der Neuwahl wurde wieder kein neuer Vorstand gefunden. Die letzten zwei Jahre ruhte der Verein. Nach weiteren zwei Jahren findet eine erneute Generalversammlung mit Neuwahl statt.
Bei der Abstimmung über eine Vereinsauflösung waren 12 für die Auflösung und und neun Mitglieder gegen eine Auflösung. Es müssten aber vier fünftel dafür plädieren, folglich wurde die Auflösung abgeschmettert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.