Mit Gisela im Cafe Wien in Wernigerode - genießen wie einst Ernst Barlach...

Mit Gisela im Cafe Wien in Wernigerode - genießen wie einst Ernst Barlach...
Wernigerode: Breiten Strasse 4 | Ich habe dieses Haus besucht und mich darin verliebt. Ich genieße hier immer wieder den traumhaft guten Kuchen in diesem Cafe mit der gemütlichen Einrichtung. Das ganze Haus strahlt Herzlichkeit aus. Ich kann nur sagen: „Immer wieder gerne“!

Das Cafe Wien befindet sich unweit des Marktplatzes und ist eines der wenigen Renaissancehäuser von Wernigerode. 1583 wurde das Haus erbaut. Ab 1897 wurde ein Cafe betrieben, das ehemalige Cafe Hauer.

1936 übernahm der Konditormeister Hans Siegemund das Café, das er bis 1951 leitete.

Während der DDR-Zeit war es ein Cafés der staatlichen Handelsorganisation HO und wurde in " Café Wien " umbenannt. Marga Siegemund ließ ihr Elternhaus nicht im Stich, sondern begann mit 19 Jahren im staatlichen Café als Angestellte zu arbeiten.

Am 1. Juli 1990, nach 38 Jahren in den Händen der HO, ging das " Café Wien " wieder in den Besitz der Familie Siegemund über.

Dieses Cafe war Treffpunkt der wohlhabenden Oberschicht, als auch von Malern und Literaten. Der Maler und Bildhauer Ernst Barlach feierte hier am 02. Januar 1938 seinen 68. Geburtstag. Auch Karel Gott besuchte das Cafe.

Die freundliche Besitzerin kümmert sich immer noch selbst und mit großer Herzlichkeit, wie die anderen Damen auch, um ihre Gäste.

Mmmmmh....http://www.myheimat.de/wernigerode/freizeit/kleine...
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.