Mitgliederhauptversammlung des Sportverein Thierhaupten

60 Jahre Treue zum Verein: Alfred Wagner Mitte, links Vorstand Paul Kinlinger, rechts Vorstand Werner Mayr
 
Vorstand Paul Kinlinger führte durch den Abend
 
Bericht von Fußballabteilungsleiter Richard Mayr
Thierhaupten: SV Thierhaupten | Vorstandsmitglied Paul Kinlinger eröffnete die Veranstaltung und begrüßte die Mitglieder im Sportheim des Sportverein Thierhaupten, sowie die 3. Bürgermeisterin der Marktgemeinde Thierhaupten Josefine Kreuzer.

Nach einer Gedenkminute für die Verstorbenen berichtete P. Kinlinger über das vergangene Sportlerjahr, Ereignisse und Herausforderungen wie z.B. den Rücktritt von Vorstandsmitglied Christian Kauer, der eine beachtliche Lücke hinterlässt, die noch zu schließen ist. Vertreten wird er bis zu den nächsten Wahlen im nächsten Jahr von den übrigen Vorstandsmitgliedern. Ebenfalls zurückgetreten sind u.a. Konrad Zewinger und Michael Schwarz, die Fahnenabordnung wird nun von Melanie Eser, Karolina Weixler und Wolfgang Schalk übernommen. Das Mindestlohngesetz muss auch im SVT Anwendung finden und Sky wurde aus Kostengründen wieder eingestellt. Die Aschenbahn, Weitsprunganlage und der Kugelstoßplatz muss ganzjährig gepflegt werden und wird immer mehr zur aufwendigen Belastung für den Verein, zumal sie nur 1-2 Stunden im Jahr genutzt wird. Zur Sicherheit für eventuelle Notfälle wurde ein Defibrillator angeschafft. Eine besondere Freude dürfte für die Kicker ein Soccerfeld von 30x15 mtr. werden das neu installiert wird. Ein High Light für Thierhaupten dürfte heuer die 50jährige Jubiläums-Festwoche sein, dessen große Aufgabe als Veranstalter, wie im Jahr 2014 der Sportverein Thierhaupten schultern wird. Großer Dank von Paul Kinlinger an Gönner und Sponsoren, an Mitglieder und Ehrenamtliche.

Als Vorstand für Finanzen konnte Paul Kinlinger über die Entwicklung der Mitgliederzahlen wiederum positiv berichten. Momentan verzeichnet der SVT 1166 Mitglieder. Fußball und Turnen führen hier die Listen an. Alle Fußball-Jugendmannschaften sind wieder beim SVT. Die Teilnahme am JFG wurde aufgekündigt. Der SVT steht auf gesunden Beinen. Ein gewinnbringender Bilanzabschluss und eine positive Gewinn- und Verlustabrechnung konnte erzielt werden.

Dann übernahm der Fußball-Abteilungsleiter Richard Mayr das Wort und richtete zuerst seinen Dank an die vielen Helfer über das ganze Jahr. Viele Arbeiten werden verrichtet, die dem Besucher nur auffallen würden, wenn sie nicht getan werden. Er berichtete, dass es wieder 2 Herrenmannschaften im SVT gibt. Trainerneuzugänge sind angekommen und passen zum SVT. Bei den Damen gibt es eine große Nachfrage, die trainermäßig abgedeckt werden muss. Es sind momentan 40 Trainer und 20 zusätzliche ehrenamtliche Mitarbeiter im Spielbetrieb. Fußball ist eine Sprache die jeder spricht und ist die aktivste Abteilung, was Ehrenamt angeht. Die Herausforderung für 2016 besteht darin weitere Trainer und Ehrenamtliche zu finden, die Beteiligung an der Festwoche zu stärken und das soziale Engagement, z.B. in der sportlichen Integrationshilfe für Asylsuchende, zu fördern. Auch bei der Jugend unter Leitung von Thomas Künzel und seinem Team war wiederum einiges geboten. Das Schülerhallenturnier erfreute sich wie immer großer Nachfrage.

Die sportliche Palette der Aktivitäten und Veranstaltungen während des Jahres 2015 war wiederum sehr umfangreich. Neben dem normalen sportlichen Angebot waren die verschiedenen Angebote u.a. Preisschafkopfen, Ehrenamtsessen, den Abteilungsversammlungen, der Hauptversammlung usw. informativ und abwechslungsreich. Der Dank ging an die Gemeinde Thierhaupten und an die Gemeinderäte, sowie an alle ehrenamtlich Tätigen und an den Vereinsvorstand und Vereinsausschuss.

Abteilungsleiter Pierre Lutz konnte über ein erfreuliches Jahr aus der Tennisabteilung berichten. Es gibt wieder mehr Interesse bei der Jugend. Die erste Mannschaft der Herren hat die Meisterschaft gewonnen und steigt auf. Die Jugendlichen waren begeistert und durchsetzungsfähig beim Turnier. Neu gibt es eine Juniorenmannschaft, der SVT konnte motivieren. Dieses Jahr werden zwei Herrenmannschaften angemeldet.

Aus der äußerst mitgliedsstarken Turnabteilung berichtete Abteilungsleiterin Renate Allmann, dass es einige Trainerwechsel gab. Die Eltern-Kind-Gruppe und das Mädchenturnen sind enorm gewachsen. Besonders erfreulich hat sich das Sonderprojekt „Sportplatz“ entwickelt und der Kinderfaschingsball hatte wie immer volles Haus.

Hans-Peter Blasel gab einen kurzen Überblick über die Schachabteilung. 50 Jahre Schach an 2015 und das 4-Städte-Turnier, das nach 15 Jahren wieder erstmalig vom SVT am Heimatstandort gewonnen wurde waren besondere High Light‘s an 2015. Besonders freut es die Schachabteilung, dass sie einen neuen aktiven Trainer gewinnen konnten. Marco Otte wird sich zusätzlich um Kinder, Jugendliche und auch Senioren kümmern.

Skiabteilungsleiter Anton Rosa, vertreten an diesem Abend durch Christian Allmann ließ Revue passieren. Die beiden Skifahrten waren 2015 gut besucht. Zu Beginn der Saison wurde Skigymnastik durch Gerald Engelmann angeboten.

Die Revision befand alles in bester Ordnung, Markus Gottwald erörterte, dass alles ordentlich gebucht und erledigt wurde. Dem Antrag zur Entlastung der Vorstandschaft aller Organe und der Vereinsführung wurde einstimmig stattgegeben.

Zum Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ meldete sich Vorstandsmitglied Werner Mayr zu Wort. Er wies ebenfalls auf das Problem Aschenbahn, bzw. Sprunggrube und Kugelstoßplatz hin, wofür sich künftig niemand mehr finden wird, diese sehr aufwendige Pflege durchzuführen. Er sprach auch über das in absehbarer Zeit geplante große Vorhaben des Vereins „Sportheimbau neu“. Leider ist das bestehende Sportheim sehr veraltet, ist nicht mehr zeitgemäß und muss immer wieder notdürftig repariert werden. Die Finanzierung für den Neubau könnte man sich vorstellen. Es wird ein Bauausschuss gegründet werden. Für dieses enorme Vorhaben sind Meinungen der Aktiven und der Mitglieder sehr gefragt.

Am Schluss der Veranstaltung nahm Ehrenamtsbeauftragter Harald Förg zahlreiche Ehrungen vor. Der Dank ging an langjährige Mitglieder. 43 Ehrungen gab es für 40 Jahre Mitgliedschaft und Tätigkeit im Verein. Besonders hervorzuheben sind für 50 Jahre Benedikt Haag, Paul Heinrich, Hans Katzenbogen, Johann Maschke, Jakob Meier und Josef Praßler. 60 Jahre dem Verein treu geblieben ist Alfred Wagner.


Weitere Ehrungen Mitgliedschaft

40 Jahre
Anlauf Walburga
Braun Elisabeth
Braun Kaspar
Bruckbauer Claudia
Julianna Fendt
Irene Gabriel
Anna Gastl
Sofie Gastl
Gottwald Anna
Grasinger Michael
Guggenberger Julie
Dr. Heinrich Michael
Heinrich Gabriele
Hölzl Paula
Kienberger Franziska
Kinlinger Hedwig
Klostermeir Michael
Kreuzer Josefine
Küfner Klaus
Kugler-Gross Margareta
Maier Erna
Maier Peter
Maschke Helga
Mayer Angela
Mayr Erwin
Mayr Inge
Mittelhammer Juliane
Potozky Christa
Schalk Hermann
Schieder Centa
Schleicher Anita
Schreier Adolf
Schreier Klemens
Schreier Sofie
Schwarz Erika
Sommer Franziska
Stegmeir Katharina
Strasser Karin
Strasser Roland
Thomas Brigitte
Weingartner Thekla

30 Jahre
Dr. Engelmann Albrecht
Ganschinietz Margit
Haag Siegrid
Kinlinger Alfred
Leroch Herbert
Mayr Michaela
Meir Ambros
Wörle Ingeborg
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.