Die Handball Olympiade in Letter

SG Letter 05 - Die Kids freuen sich über ihren Sieg gegen Meerhandball (10:3) - so jetzt erstmal Pause, Nudeln essen!
Seelze: Leinestadion Letter |

Handball Olympiade


Die Sportgemeinschaft Letter 05 war am Wochenende örtliche Ausrichterin der Kinder-Handball-Olympiade 2015, die der Jugendausschuss des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN) nach zweijähriger Abstinenz wieder ins Leben gerufen hat. Ausgeschrieben war die Olympiade vom HVN primär für Mannschaften der weiblichen und der männlichen Jugend der Jahrgänge 2002/2003 sowie 2004/2005. Laut Aussage der HVN-Bildungsreferentin Katja Klein entspricht dies den Altersklassen der D- und E-Jugend der aktuellen Spielzeit. Und so meldeten sich zahlreiche Teams zur Handball Olympiade an.

Die Teams reisten am Sonnabend morgen an. Die weiteste Anreise hatte wohl die JSG Elm, die aus der Nähe von Wolfenbüttel kam.
Am Start waren die Teams vom Hannoverschen SC, der JSG Elm, Hessisch Oldendorf, HSG Schaumburg 1 und 2, vom RSV Seelze, von der TS GBW, dem DTV Dollbergen und der GIW Meerhandball.
Turnierstart war um 11 Uhr. Die Hinrunde spielten die Teams im Sand auf der Beachanlage aus und die Rückrunde auf dem Rasenplatz im Leinestadion. Neben Feldhandball in der Variante zweimal 6 + 1 wie in der Halle, wurde auch Beachhandball in der Spielform 3:3 gespielt zudem waren Vielseitigkeitsprüfungen vorgesehen.
Die Kinder bekamen einen Sport(S)Pass und durften sich im Dosenwerfen, Hindernislauf, Mumienhüpfen, im Gummistiefel Weitwurf und im Pedalo Parcours versuchen.
Wer Hunger hatte und sich zwischen den Spielen stärken wollte, konnte dies am Grillstand tun oder ging hoch ins Clubheim, wo Abteilungsleiterin Britta Scherbanowitz zusammen mit Helfern permanent Nudeln kochte und reichte. Die vier Helfer vom HVN hatten nicht nur die Turniervorbereitungen im Vorfeld erledigt, sondern auch eine Button Maschine mitgebracht, an der sich die Kids selbst als Erinnerung an das Event einen Anstecker basteln durften.

Tanja Jungenitz, Helferin und heute Fotografin der Handballabteilung sorgte unterdessen für Fotomaterial zur Dokumentation und für die Urkunden, die am Sonntag dann verteilt wurden. Am Samstag Abend ging es nach dem Turnier noch lustig zu bei der Kinder Disco. Bevor die Party startete, durften sich die Kids, wie die Großen schminken oder sich mit flotten Glitterzeug und Gel die Haare stylen, bevor es zum Abhotten ging.

Müde aber glücklich kletterten dann nachts alle in ihre Zelte auf dem D-Platz im Leinestadion bevor sie am Sonntag zum Finale aufbrachen. Aufgrund des schlechten Wetters wurde am Sonntag das Turnier in der Halle fortgesetzt. Die SG Letter war mit der weiblichen E- und D-Jugend in einer Staffel, sie hatten aber auch ein paar Jungs dabei. „Beim Beachen haben wir zwei Spiele gewonnen und zwei verloren, auf dem Rasen ein Unentschieden erwirkt und drei Spiele verloren. Heute waren wegen Regen dann noch zwei Spiele in der Halle. Die haben wir beide leider verloren, aber unsere Kinder haben gut gespielt!“, resümierte Jugendtrainierin Franziska Lotze am Ende der Olympiade und verrät: „Am meisten hat das Beachen Spaß gemacht!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.