Auswärts leider verloren

Einschlagen am Netz, die letzten Minuten vor Spielbeginn!
Volleyballer der SG zu Besuch beim Vfl Westercelle

Mit nur sechs Spielern musste die Formation der SG Letter 05 in Celle beim VfL Westercelle am Sonntag antreten und das auch nur für ein Spiel. Als die jungen Volleyballspieler am Hölty Gymnasium antrafen, stand der Gegner schlotternd vor der Halle und Trainer Walter Sadowski begrüßte fröstelnd die SG mit den Worten: "Der Hallenschlüssel wird gleich geliefert!" Wenige Minuten später konnten die Teams gemeinsam aufbauen und Celle organisierte vom Nachbarverein Südwinsen sogar noch ein unparteiisches Schiedsgericht und das am Sonntag morgen. Danke hier an dieser Stelle und Respekt!

Das Schiedsgericht merkte an: "Dass mir hier heute auch ordentlich gespielt wird, ihr werdet von B-Kandidaturen Besitzer heute gepfiffen!"

"Und das in der männlichen Aufbaurunde, ob das gut geht?", fragte sich die mitgereiste Ersatztrainerin Jessika Zimmerman der SG. Letter Trainer Igor Selivanov musste am Sonntag die eigene Tochter, die ebenfalls Volleyball spielt zum Spiel begleiten und fiel als Coach aus.

Nach 30 Minuten des Aufbauens und Erwärmens ging es dann endlich ans Netz.
Die Letteraner waren scheinbar zunächst von der Größe und Schlagkraft des Gegners beeindruckt und ließen 10 Punkte zu. Auszeit! Die klare Ansage sich zu verständigen und an den Ball zu gehen brachte endlich den ersten Punkt für Letter und der Bann war gebrochen. Auch Letter machte nun Druck. Nico Schwake Letter Mittelmann zeigte sich diesmal Block gewaltig. Schade war nur, dass die Sicherung oft nicht stand und Punkte verloren gingen. Aber auch Letter kam das eine oder andere Mal mit einem ordentlichen Angriffsschlag ans Ziel. Angriffsspieler Christoph Gille versenkte einige Aufschläge im Sprung und Letter kämpfte sich heran Punkt für Punkt, ein Sieg wäre drin gewesen. Am Ende stand es im ersten Satz 20:25 für den VfL. Nach dem Seitenwechsel kam Letter nicht mehr richtig ins Spiel. Der Zuspieler Alexander Hemken zog sich eine Verletzung am Mittelfinger zu und versuchte zu retten was ging. Letter verlor auch den 2. Satz und unterlag mit 11:25 Punkten.

"Mehr war heute nicht drin, wir hatten schöne Spielzüge dabei und konnten eine Zeitlang mithalten. Die Jungs haben sich nichts vorzuwerfen!", kommentierte Zimmermann das Spiel.

Für Christoph Gille war dies sein Abschlussspiel für diese Saison, er verabschiedet sich für drei Monate und ist seit heute auf dem Weg nach Südengland.

Die SG sucht noch dringend Verstärkung und freut sich auf Neuzugänge.
Training ist immer donnerstags ab 17 Uhr in der Turnhalle der Brüder-Grimm-Schule in Letter. Zusatztraining am Montag ist möglich!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.