Spaziergang zum Fünfgratturm in Augsburg

Der Fünfgratturm wird im Volksmund auch Fünffingerlesturm genannt. Mit dem Zeltdach des Hauptturms ergeben sich fünf „Grate“, denen der Turm seinen Namen verdankt.
Der Turm steht nördlich des Jakobertors auf dem Weg zum Oblatterwall.

Er wurde in den Jahren 1454/1455 als Teil der östlichen Stadtmauer Augsburgs errichtet und diente bis in die Zeit um 1600 als Torturm.
In den Jahren 1867/68 wurde rings um den Fünfgratturm die Stadtmauer abgerissen. Seitdem ragt der Turm einsam in die Stadtlandschaft.

2007 wurde eine Stahltreppe an dem Turm angebracht, um ihn nutzen zu können. Diese Treppe erregte lange Zeit die Gemüter der Augsburger.

Die Gemüter haben sich inzwischen beruhigt, Turm und Treppe bleiben ungenutzt und der Fünffingerlesturm steht wieder als verschlafenes Kleinod am Stadtgraben.

Aber ein Spaziergang zu diesem romantischen Turm ist auf jeden Fall lohnenswert.
4
2
3
3
5
4
3
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
8.099
Hildegard Schön aus Barsinghausen | 04.11.2014 | 21:04  
14.980
Sandra Biegler aus Meitingen | 04.11.2014 | 21:27  
9.593
Nicole Käse aus Wunstorf | 05.11.2014 | 10:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.