Jugendfeuerwehr erkundet RTW

Als am Mittwoch die Jugendfeuerwehr Weetzen zu ihrem wöchentlichen Dienst zusammenkam, erwartete die Kinder und Jugendlichen ein besonderes Dienstthema. Im Rahmen der ersten Hilfe hatte Jugendwart Matthias Düsterwald einen Rettungstransportwagen (kurz RTW) organisiert, damit die Jugendfeuerwehrmitglieder einen Blick hinter die Kulissen der Behandlung eines Verletzten, nach der Übergabe an den Rettungsdienst, erhaschen konnten.

So lernten die interessierten Beobachter viel Neues über Medizinisches und Technisches, wie die Anbringung der Kontakte eines Defibrillators an aufopferungsvollen Betreuern, oder die Funktionsweise einer hochmodernen Rettungstrage. Auch Kurioses und leicht Ekliges war dabei, wie eine Pumpe zum Absaugen von Flüssigkeiten (auf deren Art und Zusammensetzung ich hier nicht näher eingehen möchte) und die verschieden großen Spritzen für Medikamente und Infusionen aller Art.

Lehrreiches und Interessantes gab es auch von Matthias Düsterwald zu erfahren, der den Kindern und Jugendlichen von seiner Zeit beim Rettungsdienst erzählte, und ihnen den Wagen und die verschiedenen technischen Extras vorstellte.

Am Ende des spannenden und informativen Programms wurden noch einige Photos gemacht, bevor der RTW wieder auf seine Wache zurückgebracht wurde, um erneut Menschen dabei zu helfen Anderen helfen zu können.

geschrieben von Jan Brandes
Jugendfeuerwehr Weetzen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.